Notfallnummern

Telefonzentrale

0711 6489-0

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37, 70199 Stuttgart

Interdisziplinäre Notaufnahme

0711 6489-8050

Hauptgebäude St. Maria
Ebene M1

Schlaganfalltelefon

0711 6489-2500

Bei akuten Schlaganfällen erreichen Sie rund um die Uhr (24 Stunden) das Schlaganfallteam.

Notrufnummer Rettungsdienst

112

Bitte rufen Sie in einer Notfallsituation diese Nummer an. Der Anruf ist von jedem Telefon aus kostenlos.

Die Interdisziplinäre Notaufnahme

Hier erhalten eingelieferte Schwerverletzte und akut Erkrankte eine Erstdiagnose, damit die Behandlung schnellstmöglich eingeleitet werden kann. Für die Erstdiagnose steht u.a. ein Schockraum zur Verfügung sowie eine „Chest Pain Unit“ zur Überwachung von Patienten mit unklaren Brustschmerzen. 

Zur Interdisziplinären Notaufnahme (INA)

  • Leitungsteam:
  • Porträt Herr Tschritter
  • Porträt Frau Kellerer
  • Porträt Herr Krauss

Zentrale Anlaufstelle, wenn Arztpraxen geschlossen haben. Bitte kommen Sie ohne telefonische Anmeldung!

Montag bis Donnerstag 19.00–1.00 Uhr
Freitag 14.00–1.00 Uhr
Wochenende und Feiertage 7.00–1.00 Uhr

Website Notfallpraxis

Adresse

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart

Parken am Marienhospital

Gebührenpflichtig

Kostenlos

Angiologie

Gefäßerkrankungen früh erkennen und behandeln

Sie leiden an Durchblutungsstörungen in den Beinen und können nur unter Schmerzen wenige Schritte gehen? Oder ein wichtiges Blutgefäß ist verschlossen und es besteht die Gefahr eines Schlaganfalls? Dann sind Sie in unserem Schwerpunkt gut aufgehoben. Als Experten für Gefäßerkrankungen sind wir darauf spezialisiert, Sie als Hochrisikopatienten optimal und umfassend internistisch zu betreuen. Um drohende Komplikationen zu verhindern, arbeiten wir im Marienhospital eng mit unseren Fachkollegen der Kliniken für Gefäßmedizin und Radiologie sowie mit unserem zertifizierten Gefäßzentrum zusammen.

Grundsätzlich behandeln wir in unserem Schwerpunkt Erkrankungen der Arterien, der Venen, der Lymphgefäße und Gefäßmissbildungen, etwa Aneurysmen. Es finden regelmäßige interdisziplinäre Gefäßkolloquien statt. Dort kommen unsere jeweiligen Fachexperten zusammen, und wir besprechen gemeinsam das optimale Vorgehen für die Behandlung eines jeden Patienten.

 

Zurück zur Inneren Medizin 1

Schwerpunkt Angiologie der Klinik für Innere Medizin 1

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart
Sekretariat
Andrea Gerdes

Telefon: 0711 6489-2102

Telefax: 0711 6489-2119

huijing.qiu@vinzenz.de

Sprechstunden und Ambulanz

Leistungsspektrum

Fachartikel

Downloads & Infomaterial

Dr. med. Yves Oberländer, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin 1 am Marienhospital Stuttgart

Dr. med. Yves Oberländer
Oberarzt

Leiter des Schwerpunkts Angiologie
Leiter des Schwerpunkts Internistische Intensivmedizin
Oberarzt
Facharzt für Innere Medizin, Angiologie, Intensivmedizin
yves.oberlaender@vinzenz.de

weitere Informationen
Hui Jing Qiu, Oberärztin der Klinik für Innere Medizin 1 am Marienhospital Stuttgart

Hui Jing Qiu
Oberärztin

Fachärztin für Innere Medizin und Angiologie
huijing.qiu@vinzenz.de

weitere Informationen

Leistungsspektrum

DurchblutungsstörungenPeriphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK)SchaufensterkrankheitStenosenThrombangiitis obliterans (TAO)EntrapmentsyndromeVaskulitisTakayasuRiesenzellarteriitisZystische Adventitiadegeneration (ZAD)LungenarterienembolieArterielle EmbolienArterielle ThrombosenMesenterialischämieGefäßmissbildungenAortenaneurysmaMorbus OrmondVasospasmusMorbus Raynaud
PhlebothromboseChronisch venöse Insuffizienz (CVI)KrampfadernVarikophlebitisThrombophlebitisAkrale LäsionenUlcus crurisKompressionssyndromeThoracic outlet-SyndromAntikoagulationsstörungenDialyseshuntKomplexe Wunden
DuplexsonografieAngiografiePET-CTKnöcheldruckmessungGroßzehendruckmessungTranskutane Sauerstoffpartialdruckmessung (TcPO2)Lichtreflexionsrheografie (LRR)Akrale PulsoszillografieLaufband-Ergometrie
WundmanagementKompressionstherapieThrombininjektionThrombolyseDurchblutungsfördernde TherapienProstavasinIlomedin

Interdisziplinäre Zusammenarbeit