Notfallnummern

Telefonzentrale

0711 6489-0

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37, 70199 Stuttgart

Klinik für Notfallmedizin

0711 6489-8050

Hauptgebäude St. Maria
Ebene M1

Schlaganfalltelefon

0711 6489-2500

Bei akuten Schlaganfällen erreichen Sie rund um die Uhr (24 Stunden) das Schlaganfallteam.

Notrufnummer Rettungsdienst

112

Bitte rufen Sie in einer Notfallsituation diese Nummer an. Der Anruf ist von jedem Telefon aus kostenlos.

Klinik für Notfallmedizin

Hier erhalten eingelieferte Schwerverletzte und akut Erkrankte eine Erstdiagnose, damit die Behandlung schnellstmöglich eingeleitet werden kann. Für die Erstdiagnose steht u.a. ein Schockraum zur Verfügung sowie eine „Chest Pain Unit“ zur Überwachung von Patienten mit unklaren Brustschmerzen. 

Zur Klinik

  • Leitungsteam:

Zentrale Anlaufstelle, wenn Arztpraxen geschlossen haben. Bitte kommen Sie ohne telefonische Anmeldung!

Montag bis Donnerstag 19.00–1.00 Uhr
Freitag 14.00–1.00 Uhr
Wochenende und Feiertage 7.00–1.00 Uhr

Website Notfallpraxis

Adresse

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart

Parken am Marienhospital

Gebührenpflichtig

Kostenlos

Klinische
Studien

Das Studienzentrum des Marienhospitals

Am Marienhospital Stuttgart werden regelmäßig klinische Studien durchgeführt. Für die fachliche Betreuung und Durchführung der Studien sind die einzelnen Fachkliniken zuständig. Das Studienzentrum unterstützt die Rekrutierung und die organisatorische Durchführung der Studien. Zuweisende und kooperierende Ärzte können ihre Patienten bei uns für Studien anmelden oder die Studien selbst inhaltlich begleiten. 

 

Studienzentrum

Telefon: 0711 6489-3276

Telefax: 0711 6489-2397

studienzentrum@vinzenz.de

Patienten für Studien anmelden

Teilnahme

Patienten, die an einer Studie teilnehmen, erhalten die beste bekannte Therapie und / oder haben die Möglichkeit, frühzeitig von verbesserten Behandlungsoptionen zu profitieren. Gerade bei Patienten, bei denen die Standardtherapie nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat, stellt eine Studienteilnahme eine wertvolle therapeutische Alternative dar.

Im Rahmen unserer Studien werden Patienten intensiv betreut und durch mehrere Instanzen streng beobachtet. Das Studienteam aus Prüfärzten und Studienassistentinnen (Study Nurses) begleitet die Patienten über den gesamten Studienverlauf. Behandlungsablauf, diagnostische Untersuchungen und Nachsorge sind im Prüfplan festgelegt und werden durch die Ethikkommission und das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) begutachtet, kontrolliert und überwacht. Beide Instanzen überprüfen, ob alle Schutzbestimmungen zugunsten des Studienteilnehmers eingehalten werden. Auch während der Studie muss die Ethikkommission über alle Ereignisse oder Erkenntnisse informiert werden. So profitieren Studienpatienten zusätzlich von einer intensiven Qualitätssicherung.

Eine Teilnahme an einer Studie ist immer freiwillig: Patienten müssen daher ihre schriftliche Einwilligung zur Teilnahme abgeben. 

Datenschutz

Im Rahmen unserer Studien werden keine persönlichen Daten von Patienten erfasst. Alle Daten liegen pseudonymisiert vor, sie sind nur Fachleuten zur wissenschaftlichen Auswertung zugänglich. Während der gesamten Studie wird die Vertraulichkeit strikt gewahrt. Der Name des Patienten wird in keiner Weise in Berichten oder Publikationen veröffentlicht.

Versicherungsschutz

Teilnehmer an einer klinischen Studie genießen einen besonderen Versicherungsschutz, der bei studienbedingten Ereignissen greift. Der Schutz der Studienteilnehmer wird durch zahlreiche Gesetze und Vorschriften (z. B. Good Clinical Practice; Deutsches Arzneimittelgesetz) sichergestellt, die alle beteiligten Personen strengstens befolgen müssen.

Aktuelle Studien im Überblick

Akute Lymphatische Leukämie (ALL)

GMALL-Register

GMALL-Register und Biomaterialbank: Biomaterialsammlung und prospektive Datenerfassung zu Diagnostik, Behandlung und Krankheitsverlauf der ALL des Erwachsenen 

Zuständige Klinik:  Klinik für Innere Medizin 3

Weitere Informationen

Akute Myeloische Leukämie (AML)

AMLSG-BIO-Registerstudie

Registerstudie zum biologischen Erkrankungsprofil und klinischen Verlauf bei der akuten myeloischen Leukämie und verwandten Vorläufer-Neoplasien und der akuten Leukämie unklarer Linienzugehörigkeit 

Zuständige Abteilung: Klinik für Innere Medizin 3

Weitere Informationen

Anästhesiologische Studien

CNAP

Kontinuierliche und nicht-invasive Blutdruckmessung sowie Messung der Herzleistung mit dem CNAP-Monitor 500 HD in der klinischen Praxis 

Zuständige Abteilung: Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerzmedizin

Brandverletzung

BUSH

Burn Scar Happiness (subjektive Zufriedenheit von Patienten nach Verbrennungstrauma in Hinblick auf die Narbenqualität. Ein retrospektiver Vergleich zwischen Patienten mit plastischer Deckung mittels Suprathel gegen Meshgraft gegen Vollhaut und gegen Patienten ohne plastische Deckung.

Zuständige Abteilung: Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie


PERIOD

Peridontal Damage - Klinische und subjektive Beurteilung parodontaler Schäden von Patienten nach Brandverletzung mit und ohne thermischem Inhalationstrauma

Zuständige Abteilung: Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Bronchialkarzinom

CA209-73L

Eine randomisierte, offene Studie der Phase 3 zum Vergleich von Nivolumab plus begleitender Chemoradiotherapie (CCRT), gefolgt von Nivolumab plus Ipilimumab oder Nivolumab plus CCRT, gefolgt von Nivolumab vs. CCRT, gefolgt von Durvalumab. Bei nicht vorbehandelten Patienten mit lokal fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom (LA NSCLC)

Zuständige Abteilung: Klinik für Strahlentherapie und Palliativmedizin

Weitere Informationen


CHAPLIN

Multizentrische Studie zur Untersuchung des Einflusses von eHealth Monitoring auf das Gesamtüberleben von Patienten mit metastasiertem nicht-kleinzelligen oder kleinzelligem Bronchialkarzinom im extensiven Stadium unter Erstlinientherapie mit Atezolizumab und platinbasierter Chemotherapie

Zuständige Abteilung: Klinik für Innere Medizin 3

Weitere Informationen

Weitere Informationen
 

DURATION

Durvalumab (MEDI4736) in gebrechlichen und älteren Patienten mit metastasiertem NSCLC

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Chirurgische Studien

Signalprozesse bei der Aktivierung von Mastzellen

Interaktion von humanen Mastzellen mit Bakterien und bakteriellen Produkten: Relevanz für chronisch entzündliche Darmerkrankungen.

Zuständige Abteilung: Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie

CLL (Chronisch Lymphatische Leukämie)

i-VAC-CLL01

Patienten-individualisierte Peptidvakzinierung nach Erstlinientherapie der CLL

Zuständige Abteilung: Klinik für Innere Medizin 3

Weitere Informationen

CUP Syndrom (Metastasen ohne Primärtumor)

CheCUP

Eine Phase II, offene, nicht-randomisierte multizentrische Studie zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit von Nivolumab plus Ipilimumab. Bei Patienten mit einer Krebserkrankung mit unbekanntem Primärtumor, die nach einer platinbasierten Chemotherapie rückfällig bzw. therapieresistent sind (CheCUP).

Zuständige Abteilung: Klinik für Innere Medizin 3

Weitere Informationen

Diabetes mellitus Typ 2

SOUL

Semaglutid-Studie zu kardiovaskulären Ergebnissen bei Patienten mit Typ-2-Diabetes (SOUL)

Zuständige Abteilung: Klinik für Innere Medizin 1

Weitere Informationen

Weitere Informationen

 

Gynäkologische Sarkome

Regsa Register

Deutsche prospektive Registerstudie zur Erfassung der Behandlungspraxis von gynäkologischen Sarkomen in der klinischen Routine.

Zuständige Abteilung: Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Weitere Informationen

Hodgkin-Lymphom (bösartiger Tumor des Lymphsystems)

HD21

Treatment optimization trial in the first-line treatment of advanced stage Hodgkin lymphom; comparison of 6 cycles of escalated BEACOPP with 6 cycles BrECADD

Zuständige Abteilung: Klinik für Innere Medizin 3

Weitere Informationen

Kolorektales Karzinom (Darmkrebs)

FIRE IV (AIO-KRK-0114)

Randomisierte Studie zur Evaluation der Wirksamkeit einer Cetuximab-Reexposition bei Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom (RAS Wildtyp), welche auf eine Erstlinien-Behandlung mit FOLFIRI plus Cetuximab ein Ansprechen zeigten

Zuständige Abteilung: Klinik für Innere Medizin 3

Weitere Informationen

 

FIRE V

Optimale Anti-EGFR-Behandlung von mKRK-Patienten mit niedrig-frequenter RAS-Mutation

Zuständige Abteilung: Klinik für Innere Medizin 3

Weitere Informationen 


NIS VALIDATE

Nicht-interventionelle Studie zur Beurteilung der Sicherheit und Effektivität der Erstlinientherapie mit Vectibix® in Kombination mit Irinotecan, 5-Fluorouracil und Folinsäure (FOLFIRI) und zur Validierung eines Prognosescores bei erwachsenen Patienten mit RAS-Wildtyp metastasiertem Kolorektalkarzinom unter Alltagsbedingungen

Weitere Informationen

Weitere Informationen


Register: ColoPredict Plus 2.0

Retro- und prospektive Erfassung der Rolle von MSI und KRAS für die Prognose beim Kolorektalen Karzinom Stadium I, II und III

Zuständige Abteilung: Klinik für Innere Medizin 3
 

SAKK41/13-Aspirin

Adjuvant aspirin treatment in PIK3CA mutated colon cancer patients. A randomized, double-blinded, placebo-controlled, phase III trial

Zuständige Abteilung: Klinik für Innere Medizin 3

Weitere Information

Kopf-Hals-Tumor

DIREKHT

Deintensivierung der Radiotherapie bei ausgewählten Patienten mit Kopf-Hals-Karzinomen in der adjuvanten Situation

Zuständige Abteilung: Klinik für Strahlentherapie und Palliativmedizin

Weitere Informationen

Laparatomie

LapQuIK

Subjektive Zufriedenheit von Patientinnen nach Längsschnittlaparotomie in der Gynäkologie im Hinblick auf die Narbe. Ein Vergleich Intracutannaht versus Klammernaht.

Zuständige Abteilung: Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Mammakarzinom (Brustkrebs)

APPALACHES

Eine adjuvante Phase II Studie mit Palbociclib als Alternative zur Chemotherapie bei älteren Patienten mit frühem ER+/HER2-Hochrisiko–Brustkrebs

Zuständige Abteilung: Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Weitere Informationen


AXSANA

Prospektive, multizentrische Registerstudie zur Bewertung verschiedener leitlinienkonformer Operationsverfahren in der Axilla (Sentinel-Node Biopsie, Targeted Axillary Dissection, Axilladissektion) nach neoadjuvanter Chemotherapie

Zuständige Abteilung: Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Weitere Informationen


BrainMet-Studie (BMBC, GBG79)

Registerstudie zur Versorgung von Brustkrebstpatientinnen mit Hirnmetastasen

Zuständige Abteilung: Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Weitere Informationen

Weitere Informationen
 

GEPAR DOUZE

Randomisierte, doppelblinde Phase 3-Studie zur Untersuchung von Atezolizumab oder Placebo in Kombination mit einer neoadjuvanten Chemotherapie gefolgt von einer adjuvanten Monotherapie mit Atezolizumab oder Placebo bei triple-negativem Brustkrebs (TNBC)

Zuständige Abteilung: Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Weitere Informationen

 

PADMA

Eine randomisierte, offene, multizentrische Phase IV-Studie. Zur Evaluierung von Palbociclib und endokriner Therapie im Vergleich zu einer Chemotherapie basierten Behandlungsstrategie. Bei Patientinnen mit Hormonrezeptor-positivem/HER2-negativem metastasierten Brustkrebs in der Realworld-Situation.

Zuständige Abteilung: Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Weitere Informationen

 

NIS Ribanna

Eine nicht-interventionelle Studie für postmenopausale Frauen mit einem HR+/Herz-negativ lokal fortgeschrittenen/metastasierten Brustkrebs zur Bewertung der Effektivität des Behandlungsalgorithmus. Beginnend mit Kisqali (Ribociclib) in Kombination mit einem Aromatasehemmer oder mit einer endokrinen Therapie bzw. mit einer Chemotherapie als Erstlinientherapie.

Zuständige Abteilung: Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Marginalzonen-Lymphom

Register Marginalzonen-Lymphom Mzol 2015

Nicht-interventionelles prospektives Register zu Epidemiologie und Behandlungspraxis bei Marginalzonen-Lymphom

Weitere Informationen

Myom

MARGI-T

Multizentrische, randomisierte Phase III-Studie zur Magnetresonanztomografie-gesteuerten hochfokussierten Ultraschalltherapie (MR-HIFU) zur Behandlung des Uterusmyoms (MRgFUS-TUF). Im Vergleich zur Myomektomie bei symptomatischen und medikamentös nicht ausreichend therapierbaren Uterusmyomen

Zuständige Abteilung: Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

 Weitere Informationen

Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs)

PANTHEON

Eine Versorgungsforschungsstudie zur Untersuchung des Überlebens von Patienten mit metastasiertem Bauchspeicheldrüsenkrebs nach sequenzieller Chemotherapie: Eine AIO-Phase-II-Studie mit Crossover-Design

Zuständige Abteilung: Klinik für Innere Medizin 3

Weitere Informationen


PARAGON

Klinisches Register zu Prognose, Lebensqualität und translationaler Forschung bei Patienten mit Pankreaskarzinom

Zuständige Abteilung: Klinik für Innere Medizin 3

Weitere Informationen

Ösophaguskarzinom (Speiseröhrenkrebs)

KEYNOTE975 (MK3475-975)

Eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie der Phase III zu Pembrolizumab (MK-3475) gegenüber Placebo bei Teilnehmern mit Ösophaguskarzinom, die gleichzeitig eine definitive Radiochemotherapie erhalten

Zuständige Abteilung: Klinik für Strahlentherapie und Palliativmedizin

 Weitere Informationen

Ovarialkarzinom (Eierstockkrebs)

COMPASS

Vergleich der Lebensqualität bei Patientinnen mit platinsensitivem rezidivierten Ovarial-, Eileiter- und Bauchfellkarzinom bei der Behandlung mit Trabectedin/PLD oder einer platinbasierten Standardtherapie

Zuständige Abteilung: Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Weitere Informationen

Weitere Informationen


ENGOT-ov43 (MK-7339 / KEYLINK-001)

Eine randomisierte Phase-3-Doppelblindstudie zur Chemotherapie mit oder ohne Pembrolizumab mit anschließender Erhaltungstherapie mit Olaparib oder Placebo zur Erstlinientherapie des fortgeschrittenen epithelialen Ovarialkarzinoms (EOC) ohne Vorliegen einer BRCA-Mutation

Zuständige Abteilung: Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Weitere Informationen