Notfallnummern

Telefonzentrale

0711 6489-0

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37, 70199 Stuttgart

Interdisziplinäre Notaufnahme

0711 6489-8050

Hauptgebäude St. Maria
Ebene M1

Schlaganfalltelefon

0711 6489-2500

Bei akuten Schlaganfällen erreichen Sie rund um die Uhr (24 Stunden) das Schlaganfallteam.

Notrufnummer Rettungsdienst

112

Bitte rufen Sie in einer Notfallsituation diese Nummer an. Der Anruf ist von jedem Telefon aus kostenlos.

Die Interdisziplinäre Notaufnahme

Hier erhalten eingelieferte Schwerverletzte und akut Erkrankte eine Erstdiagnose, damit die Behandlung schnellstmöglich eingeleitet werden kann. Für die Erstdiagnose steht u.a. ein Schockraum zur Verfügung sowie eine „Chest Pain Unit“ zur Überwachung von Patienten mit unklaren Brustschmerzen. 

Zur Interdisziplinären Notaufnahme (INA)

  • Leitungsteam:
  • Porträt Herr Tschritter
  • Porträt Herr Krauss

Zentrale Anlaufstelle, wenn Arztpraxen geschlossen haben. Bitte kommen Sie ohne telefonische Anmeldung!

Montag bis Donnerstag 19.00–1.00 Uhr
Freitag 14.00–1.00 Uhr
Wochenende und Feiertage 7.00–1.00 Uhr

Website Notfallpraxis

Adresse

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart

Parken am Marienhospital

Gebührenpflichtig

Kostenlos

Plastischer Chirurg und Patientin mit Spiegel

Plastische
Gesichtschirurgie

Gesichtschirurgie

Die Gesichtschirurgie ist ein Fachgebiet, das verschiedene Behandlungsaspekte unter einem Dach vereint. Leidet beispielsweise ein Patient an einer Tumorerkrankung im Gesicht, arbeiten im Marienhospital verschiedene Fachdisziplinen eng zusammen. Für operative Eingriffe etwa wir als plastische Gesichtschirurgen, hinzu kommen noch Kieferchirurgen und HNO-Ärzte. Ziel ist, eine für den Betroffenen bestmögliche Therapie zu erreichen.

Auch die ästhetische Gesichtschirurgie spielt in unserer Klinik eine wichtige Rolle. So werden zum Beispiel die Möglichkeiten, altersbedingte Gesichtsveränderungen zu korrigieren, immer umfangreicher. Zur Faltenstraffung, ob im Gesicht, an der Stirn, Augen oder Hals, bieten wir verschiedene Verfahren an. 

Klinik für Plastische Gesichtschirurgie

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart
Sekretariat
Helga Kurz

Telefon: 0711-6489-8241

Telefax: 0711-6489-8242

plg@vinzenz.de

Sprechstunden und Ambulanz

Leistungsspektrum

Fachartikel

Downloads & Infomaterial

Unsere Leistungen im Detail

Gesichtslähmung / Fazialisparese

Gesichtslähmung mit nicht schließfähigem Oberlid

Eine Lähmung des Gesichtsnervs (Nervus facialis) heißt medizinisch Fazialisparese. Sie führt unter anderem dazu, dass Betroffene ihr Oberlid nicht mehr schließen können. Der Lidhebemuskel hat dann ein funktionelles Übergewicht, und das Auge steht infolgedessen ständig weit offen. Durch Einbringen eines Lidgewichts in das Oberlid ist es möglich, den Lidschluss wiederherzustellen.

Bei einer Lähmung des Fazialisnervs sind häufig noch weitere Eingriffe nötig. Etwa weil zusätzlich die Gesichtsmuskeln einseitig gelähmt sind und schlaff nach unten hängen. Durch verschiedene operative Maßnahmen können wir die Situation jedoch entscheidend verbessern. Bei der Behandlung von Patienten mit dieser Erkrankung arbeiten wir eng mit dem Zentrum Plastische Chirurgie am Marienhospital zusammen.

Tumorbedingte Gesichtsdefekte

Defekte nahezu unsichtbar machen

Patienten mit einer Krebserkrankung im Gesicht haben oft Angst vor Entstellungen. Der Plastischen Gesichtschirurgie stehen heute verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, nach einer Krebsoperation Defekte im Gesicht zu verschließen. Die Folgen des Eingriffs können wir somit nahezu unsichtbar machen. In unserer Klinik werden Tumoren sowohl entfernt als auch die betroffene Gesichtspartie rekonstruiert.

Manche Tumoren müssen bestrahlt oder chemotherapeutisch behandelt werden. Auch dies können wir Ihnen gewissermaßen aus einer Hand im Marienhospital anbieten. Unsere Klinik ist zudem Kooperationspartner des interdisziplinären Kopf-Hals-Tumorzentrums im Haus.

Plastische Gesichtschirurgie

Hilfe bei entstellenden Narben und „Blutschwämmchen“

In unserer Klinik behandeln wir auch entstellende Narben, etwa infolge von Verbrennungen oder Unfällen. Dazu gehören unter anderem sogenannte Wulstnarben (Keloide). Diese schmerzen häufig oder jucken und entstehen infolge eines krankhaften Heilungsprozesses. 

Außerdem können wir Gefäßfehl­bildungen im Gesichtsbereich, zum Beispiel „Blutschwämmchen“, entfernen.

Ästhetische Gesichtskorrekturen

Altersbedingte Gesichtsveränderungen korrigieren 

Zur Korrektur altersbedingter Gesichtsveränderungen steht uns inzwischen ein ganzes Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Wir bieten die nachfolgenden Verfahren zur Faltenstraffung an.
 

Chirurgische Eingriffe (Face-, Stirn-, Brauen- oder Halslift)

Die Haut ist aus mehreren Schichten aufgebaut. Auf die Hornhaut folgen Epidermis und Lederhaut. Noch tiefer liegt die Unterhaut, die aus Bindegewebe, Muskulatur und Fettgewebe besteht. Bei einem sogenannten „Lifting" wird zunächst das abgesunkene Unterhautgewebe (SMAS genannt) gestrafft. Sobald dieses in Form gebracht ist, wird der Überschuss an darüberliegender Haut spannungsfrei entfernt. Die Schnitte setzen wir dabei am Haaransatz oder am Ohr an. So lassen sich Narben später möglichst gut verbergen. Chirurgische Eingriffe führen wir fallabhängig mit größeren Schnitten unter Sicht oder als „Schlüssellochchirurgie" im Rahmen endoskopisch assistierter Eingriffe durch.
 

Unterspritzung mit Eigenfett und verschiedenen anderen Substanzen

Durch das Unterspritzen mit Eigenfett oder anderen Substanzen (z. B. Kollagen, Hyaluronsäure) lassen sich einzelne, tiefere Falten auffüllen.
 

Einspritzen der muskellähmenden Substanz Botulinumtoxin (Botox®)

Eine Botoxbehandlung ist vor allem dann sinnvoll, wenn sich tiefe Falten in die Haut eingegraben haben (zum Beispiel Zornesfalten), die Haut an sich aber noch recht straff ist.
 

Faltenglättung durch Abschleifen der Haut (Dermabrasio)

Mit einem feinen Diamantschleifer können hochtourig Fältchen im Bereich des Mundes und auffällige Narben oberflächlich abgeschliffen werden.
 

Glättung durch chemisches Peeling

Verschiedene klinisch erprobte Substanzen ermöglichen eine Straffung der Haut. Die Substanzen werden auf die Haut aufgetragen. Die Einwirkzeit bestimmt dann den Effekt.