Notfallnummern

Telefonzentrale

0711 6489-0

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37, 70199 Stuttgart

Interdisziplinäre Notaufnahme

0711 6489-8050

Hauptgebäude St. Maria
Ebene M1

Schlaganfalltelefon

0711 6489-2500

Bei akuten Schlaganfällen erreichen Sie rund um die Uhr (24 Stunden) das Schlaganfallteam.

Notrufnummer Rettungsdienst

112

Bitte rufen Sie in einer Notfallsituation diese Nummer an. Der Anruf ist von jedem Telefon aus kostenlos.

Die Interdisziplinäre Notaufnahme

Hier erhalten eingelieferte Schwerverletzte und akut Erkrankte eine Erstdiagnose, damit die Behandlung schnellstmöglich eingeleitet werden kann. Für die Erstdiagnose steht u.a. ein Schockraum zur Verfügung sowie eine „Chest Pain Unit“ zur Überwachung von Patienten mit unklaren Brustschmerzen. 

Zur Interdisziplinären Notaufnahme (INA)

  • Leitungsteam:
  • Porträt Herr Tschritter
  • Porträt Herr Krauss
  • Porträt Frau Kellerer

Zentrale Anlaufstelle, wenn Arztpraxen geschlossen haben. Bitte kommen Sie ohne telefonische Anmeldung!

Montag bis Donnerstag 19.00–1.00 Uhr
Freitag 14.00–1.00 Uhr
Wochenende und Feiertage 7.00–1.00 Uhr

Website Notfallpraxis

Adresse

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart

Parken am Marienhospital

Gebührenpflichtig

Kostenlos

Laboratoriums-
medizin

Exakte und schnelle Labordiagnostik

Das Institut für Laboratoriumsmedizin führt rund um die Uhr labormedizinische Untersuchungen für das Marienhospital sowie für alle Häuser der Vinzenz von Paul Kliniken gGmbH durch. Das Leistungsspektrum umfasst die Bereiche Klinische Chemie, Hämatologie und Zytologie, Hämostaseologie, Mikrobiologie, Infektionsserologie, Immunologie, Neurochemie sowie die Blutbank. Die integrierte Laborarztpraxis versorgt auch externe Einrichtungen und niedergelassene Ärzte mit labormedizinischen Leistungen.

Das Institut für Laboratoriumsmedizin verfügt über eine sehr gute Ausstattung und gehört bundesweit zu den modernsten Laboratorien. Es besteht bereits seit 1924, als die Labormedizin in Deutschland noch in den Kinderschuhen steckte. 

Institut für Laboratoriumsmedizin

Marienhospital Stuttgart
Adlerstraße 37
70199 Stuttgart
Sekretariat
Sabine Heilig

Telefon: 0711 6489-2761

Telefax: 0711 6489-2688

zentrallabor@vinzenz.de

Porträt Herr Orth

Privatdozent Dr. med. Matthias Orth
Chefarzt

Ärztlicher Direktor des Instituts für Laboratoriumsmedizin
Facharzt für Laboratoriumsmedizin
matthias.orth@vinzenz.de

weitere Informationen
Porträt Frau Karius

Dr. med. Claudia Karius
Leitende Oberärztin

Fachärztin für Laboratoriumsmedizin
claudia.karius@vinzenz.de

weitere Informationen
Porträt Frau Wylenzek

Dr. med. Christiane Wylenzek
Oberärztin

Fachärztin für Laboratoriumsmedizin
christiane.wylenzek@vinzenz.de

weitere Informationen
Porträt Frau Friedrich

Rita Friedrich
Leitende medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin (MTLA)

rita.friedrich@vinzenz.de

Porträt Frau Ardelean

Dr. medic Carmen Ardelean
Weiterbildungsassistentin

carmen.ardelean@vinzenz.de

Dr. med. Hannes Hawran
Weiterbildungsassistent

hannes.hawran@vinzenz.de

Wissenswertes

Was ist Labormedizin?

In der Labormedizin werden Blut, Urin und andere Körperflüssigkeiten zum Zweck der medizinischen Diagnostik untersucht. Meist werden die Materialien in der Ambulanz oder auf Station entnommen und ins Labor gebracht. Auch im Institut für Laboratoriumsmedizin selbst ist eine Blutentnahme möglich. Für das Durchführen und Bewerten der Laboruntersuchungen sind Medizinisch-Technische Laboratoriumsassistenten (MTLA) und Laborärzte zuständig.
 

Wozu dienen labormedizinische Untersuchungen?

Labormedizinische Untersuchungen werden bei fast allen ambulanten und stationären Patienten vorgenommen:

  • um Krankheiten zu erkennen bzw. bestimmte Krankheiten auszuschließen
  • um zu kontrollieren, ob die eingeleitete Therapie wirksam ist oder zu unbeabsichtigten Nebenwirkungen führt – zum Beispiel vor einer geplanten Operation
  • um Risikofaktoren zu bewerten, die etwa für die Entstehung einer Atherosklerose oder einer Thrombose von Bedeutung sind

Neben der Erhebung der Krankheitsgeschichte des Patienten, der körperlichen Untersuchung und den bildgebenden Verfahren sind deshalb Laboruntersuchungen ein wichtiger Pfeiler zur Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Krankheiten.
 

Was bedeutet ein „abnormaler“ Laborwert?

Immer wieder sind Patienten verunsichert, wenn bei ihnen abnormale Laborwerte festgestellt werden. Als „normal“ gelten bei Laboruntersuchungen jene Werte, die sich bei einem Großteil der Gesunden finden lassen. Im Einzelfall können die Werte eines Patienten jedoch von diesen Werten abweichen, obwohl der Patient völlig gesund ist. Der behandelnde Arzt erhält allerdings durch die Werte wichtige Hinweise für sein weiteres Vorgehen.

Ist etwa die Menge der roten Blutkörperchen erniedrigt, kann dies ein Zeichen für eine Erkrankung sein, muss es aber nicht. So tritt ein niedriger Wert etwa häufig bei gesunden Schwangeren kurz vor der Entbindung auf.

Umfassende Diagnostik

Unser Labor bietet ein umfassendes Leistungsspektrum:

  • Hämatologie, einschließlich Knochenmarkzytologie und Durchflusszytometrie (FACS) von Blut, Knochenmark und BAL (bronchoalveoläre Lavage)
  • Hämostaseologie (Blutgerinnung)
  • Infektionsserologie
  • Immunologie und Rheumatologie
  • Transfusionsserologie und Blutbank
  • Liquordiagnostik, einschließlich Liquorzytologie und iso-elektrische Fokussierung
  • Eiweißchemie
  • Klinische Chemie, Hormonuntersuchungen, Tumormarker
  • Mikrobiologie
  • Molekularbiologie (PCR-Techniken) zum direkten Erregernachweis (wie MRSA) und zur Diagnostik von thrombophilen Risikofaktoren

 

Schnelle und sichere Befundung

Für die meisten Untersuchungen stehen moderne Analysesysteme zur Verfügung. Alle Ergebnisse werden in einem EDV-System erfasst und lückenlos dokumentiert. Dabei werden selbstverständlich alle geltenden Datenschutzbestimmungen berücksichtigt.

Patienten des Marienhospitals profitieren so von einer besonders sicheren und schnellen Übermittlung der Labordaten: Die Befunde des Labors werden elektronisch übertragen. Die behandelnden Ärzte der Fachabteilungen können sie dann direkt an den Computerarbeitsplätzen abrufen.

Leistungsverzeichnis für kooperiende Ärzte

Unser Leistungsverzeichnis ist ein Katalog aller Untersuchungen, die kooperierende Einrichtungen und Ärzte über das Marienhospital anfordern können. Das Verzeichnis bietet pro Analyse Hinweise auf das jeweils benötigte Entnahmematerial, etwaige Besonderheiten bei der Probenentnahme sowie Hinweise zur Interpretation. Untersuchungen, die weiterverschickt werden, sind gesondert gekennzeichnet.

Sollten Sie weitere Untersuchungen benötigen, beraten wir Sie gern. Auch können wir Ihnen für seltene Untersuchungen ein qualifiziertes Labor vermitteln und Sie beim Probenversand unterstützen.

Zum Leistungsverzeichnis


Wie Sie mit dem Leistungsverzeichnis arbeiten können

Folgende Indizes helfen Ihnen weiter: Inhaltsverzeichnis Seite 2; Synonymverzeichnis ab Seite 55, Methodenschlüssel ab Seite 59, Fundort im LIC Seite 60.

Mit der „Strg-F-Taste“ beim PC, der „apfel-F-Taste“ beim Mac, über die Funktion „Suche“ (mittels rechter Maustaste) oder über die Programm-Menüleiste (Bearbeiten/Suchen) können Sie das Analysenverzeichnis durchsuchen.

Falls die gewünschte Untersuchung nicht aufgeführt ist oder Sie weitergehende Informationen benötigen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf:

Sekretariat: Sabine Heilig (7.30–16.00 Uhr)
Telefon: 0711 6489–2760
Telefax: 07 11 6489–2688
zentrallabor@vinzenz.de

Laborarzt (8.00–19.00 Uhr)
Telefon: 0711 6489–2770
MTA (rund um die Uhr, Weiterverbindung an PD Dr. Orth)
Telefon: 0711 6489–2781

Ansprechpartner

Privatdozent Dr. med. Matthias Orth
Facharzt für Laboratoriumsmedizin
Zusatzbezeichnungen: Hämostaseologie, Medizinhygiene          
Adlerstraße 7, 70199 Stuttgart                            
Telefon: 0711 6489-2760
Telefax: 0711 6489-2688
matthias.orth@vinzenz.de


Sprechzeiten (alle Kassen)

Montag bis Freitag 8.00–17.00 Uhr und nach Vereinbarung
Venöse Blutentnahme Montag bis Freitag 9.00–10.00 Uhr
 

Anfahrt und Parken

Beschränkte Parkmöglichkeiten stehen Ihnen in der Tiefgarage des Marienhospitals zur Verfügung (Zufahrt über die Böheimstraße).
 

    Pflichtangaben nach Elektronischem Geschäftsverkehr-Gesetz und Teledienstgesetz

    • zuständige Kammer: Ärztekammer Baden-Württemberg www.aerztekammer-bw.de
    • zuständige KV: Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg www.kvbawue.de
    • Berufsordnung: Die aktuell gültige Berufsordnung finden Sie mit den Suchbegriffen „Sonderdruck“ und „Berufsordnung“ auf der Homepage der Landesärztekammer unter www.aerztekammer-bw.de 

    Qualitätssicherung

    Wir betreiben eine interne Qualitätssicherung nach den Richtlinien der Bundesärztekammer (RILIBÄK) und sind seit April 2017 erfolgreich zertifiziert. Die externe Qualitätssicherung erfolgt durch die Teilnahme an Ringversuchen von INSTAND, der Deutschen Vereinten Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e.V. (DGKL) sowie weiterer Organisationen.

    Zum Zertifikat


    Unsere Mitgliedschaften

    • American Society for Clinical Chemistry (AACC)
    • Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL)
    • Deutsche Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e.V. (DGKL)
    • Deutsche Gesellschaft für Liquordiagnostik und klinische Neurochemie (DGLN)
    • Deutsche Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie (DGTI)
    • Gesellschaft für Thrombose und Hämostase (GTH)
    • INSTAND e.V.
    • Interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaft für klinische Hämotherapie (IAKH)

    Aus- und Weiterbildung

    Ausbildung von Medizinstudenten

    • Lehrauftrag an der Universität Heidelberg, Medizinische Fakultät Mannheim für das Fach Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin
    • Ausbildung von Medizinstudenten im Praktischen Jahr der Universität Tübingen


    Weiterbildungsermächtigung

    • Volle Weiterbildungsermächtigung für Laboratoriumsmedizin (Klinische Chemie, Immunologie, Mikrobiologie, insgesamt 4 Jahre) nach der WBO 1995 und WBO 2006
    • Volle Weiterbildungsermächtigung für Medizinhygiene

    Downloads & Infomaterial