Notfallnummern

Telefonzentrale

0711 6489-0

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37, 70199 Stuttgart

Interdisziplinäre Notaufnahme

0711 6489-8050

Hauptgebäude St. Maria
Ebene M1

Schlaganfalltelefon

0711 6489-2500

Bei akuten Schlaganfällen erreichen Sie rund um die Uhr (24 Stunden) das Schlaganfallteam.

Notrufnummer Rettungsdienst

112

Bitte rufen Sie in einer Notfallsituation diese Nummer an. Der Anruf ist von jedem Telefon aus kostenlos.

Die Interdisziplinäre Notaufnahme

Hier erhalten eingelieferte Schwerverletzte und akut Erkrankte eine Erstdiagnose, damit die Behandlung schnellstmöglich eingeleitet werden kann. Für die Erstdiagnose steht u.a. ein Schockraum zur Verfügung sowie eine „Chest Pain Unit“ zur Überwachung von Patienten mit unklaren Brustschmerzen. 

Zur Interdisziplinären Notaufnahme (INA)

  • Leitungsteam:
  • Porträt Herr Tschritter
  • Porträt Herr Krauss
  • Porträt Frau Kellerer

Zentrale Anlaufstelle, wenn Arztpraxen geschlossen haben. Bitte kommen Sie ohne telefonische Anmeldung!

Montag bis Donnerstag 19.00–1.00 Uhr
Freitag 14.00–1.00 Uhr
Wochenende und Feiertage 7.00–1.00 Uhr

Website Notfallpraxis

Adresse

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart

Parken am Marienhospital

Gebührenpflichtig

Kostenlos

Apotheke

Versorgung mit Arzneimitteln

Die Therapie mit Arzneimitteln nimmt bei der Behandlung von Patienten im Krankenhaus eine zentrale Rolle ein.

Zu den Aufgaben der Krankenhausapotheke gehört es, die Stationen mit Arzneimitteln, Infusionslösungen und medizinischen Verbrauchsgütern zu versorgen. Im Unterschied zu einer öffentlichen Apotheke ist sie dabei nur für die Versorgung der Patienten im Krankenhaus zuständig. Eine Krankenhausapotheke kann so ökonomisch weitgehend unabhängig arbeiten und für therapeutische Entscheidungen die notwendige Objektivität bieten.

Da jederzeit garantiert sein muss, dass die Versorgung nach hohen Qualitätsstandards erfolgt, arbeiten in der Apotheke am Marienhospital Apotheker, Pharmazeutisch-Technische-Assistenten (PTA), Pharmazeutisch-Kaufmännische-Angestellte (PKA) und ein Versorgungsteam Hand in Hand.

    Porträt Schwester Karin Johanna

    Schwester Karin Johanna Haase

    Leitende Apothekerin

    Apotheke

    Marienhospital Stuttgart
    Böheimstraße 37
    70199 Stuttgart
     

    Telefon: 0711 6489-2730

    Telefax: 0711 6489-2737

    karinjohanna@vinzenz.de

    Leistungsspektrum der Apotheke

    Arzneien herstellen und prüfen

    Spezielle Arzneimittel, die auf dem Markt nicht erhältlich sind oder deren Eigenherstellung deutlich preisgünstiger ist, stellen wir in unserem Galenik-Labor eigenständig her. Die für diese Eigenherstellung verwendeten Arzneistoffe und Chemikalien unterziehen wir in der Eingangsanalytik einer Qualitätsuntersuchung. Dabei prüfen wir Identität, Reinheit und Gehalt der einzelnen Stoffe der Produkte. Auch selbst hergestellte Arzneimittel untersuchen wir im Analytik-Labor auf ihre Qualität: Nur wenn diese den Anforderungen des Arzneibuchs entspricht, erfolgt eine Freigabe des Produkts.

    Applikationsfertige Zytostatika

    Wir stellen in unserem eigenen Zytostatika-Labor Infusions- und Injektionslösungen für die Behandlung von Tumorerkrankungen (Zytostatika) her. Dabei sorgen wir für maximalen Schutz des Personals und der Umwelt. Das aseptische Arbeiten unter einer sterilen Werkbank gewährleistet ein hohes Maß an Arzneimittelsicherheit für den Patienten.

    Die Apotheke nutzt modern ausgestattete Räume für die zentrale Zytostatikazubereitung, die alle Anforderungen an eine sichere Herstellung und den Arbeitsschutz erfüllen. Seit 2008 ist die Zytostatikaabteilung der Apotheke nach QuapoS zertifiziert. Das apothekenspezifische Qualitätsmanagementsystem folgt den Satzungen der Deutschen Gesellschaft Onkologischer Pharmazie (DGOP).

    Arzneimittel, Medizinische Verbrauchsgüter, Einmal-OP-Wäsche

    Unsere Apotheke versorgt alle Stationen und Fachabteilungen sowie die Außenkliniken mehrmals wöchentlich mit Arzneimitteln, Infusionslösungen und Medicalprodukten. Die OP-Bereiche erhalten zusätzlich Abdeckungen und Einmal-OP-Wäsche.

    Die angeforderten Medikamente werden in der Apotheke zusammengestellt und in verschlossenen Behältern zum Bestimmungsort gebracht. Nachträglich angeforderte Arzneimittel und Betäubungsmittel müssen per Bestellschein direkt in der Apotheke abgeholt werden.

    Modulsystem für Verbrauchsgüter

    Um das Lagersystem von Medikamenten und medizinischen Verbrauchsgütern auf Station zu optimieren, wurde im Marienhospital ein Modulsystem eingeführt. Dieses System gewährleistet eine wirtschaftliche Versorgungslogistik und hilft Zeit, Geld und Platz zu sparen. Mehrmals wöchentlich nehmen die Modulassistenten (PTA) der Apotheke auf den Stationen die Bestellung auf, liefern die Produkte und bestücken die Schränke mit Arzneimitteln und Medicalprodukten. Dieses Vorgehen entlastet das Pflegepersonal und sichert Zeit für die Versorgung der Patienten.

    Immer auf dem neusten Stand

    Unsere Apotheker informieren Ärzte und Pflegepersonal regelmäßig über Neuigkeiten und aktuelle Standards für eine optimale Pharmakotherapie. Dazu werden Anfragen zur Arzneimitteltherapie, zu Wirkungen, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zur Verabreichung von Arzneimitteln beantwortet. In der Apotheke stehen umfangreiche Literatursammlungen, Datenbanken und das Internet zur Verfügung. Warnhinweise von Gesundheitsbehörden oder der Pharmazeutischen Industrie geben wir unverzüglich an die Ärzteschaft weiter.

    Die Leiterin der Apotheke ist zugleich Geschäftsführerin der Arzneimittelkommission. In Zusammenarbeit mit den leitenden Ärztinnen und Ärzten der Kliniken und Abteilungen beraten wir hier über ein optimales Arzneimittelsortiment unter Beachtung therapeutischer und pharmakoökonomischer Gesichtspunkte. Durch die regelmäßigen Sitzungen der Arzneimittelkommission ist eine ständige Aktualisierung des Arzneimittelsortiments und somit auch der Arzneimittelliste gewährleistet. 

    Die Apotheke ist in der in Hygiene- und Transfusionskommission vertreten und arbeitet im Brustzentrum des Marienhospitals mit.

    Lückenlose Erfassung und Dokumentation

    Wichtiger Bestandteil unserer Arbeit als Apotheker ist eine lückenlose Erfassung und Dokumentation arzneimittelrelevanter Informationen und Prozesse.

    Wir erfassen und dokumentieren stetig

    • Arzneimittelnebenwirkungen
    • Chargen von Blutprodukten
    • Chargen von Implantaten (im Aufbau)

    Downloads & Infomaterial