Notfallnummern

Telefonzentrale

0711 6489-0

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37, 70199 Stuttgart

Interdisziplinäre Notaufnahme

0711 6489-8050

Hauptgebäude St. Maria
Ebene M1

Schlaganfalltelefon

0711 6489-2500

Bei akuten Schlaganfällen erreichen Sie rund um die Uhr (24 Stunden) das Schlaganfallteam.

Notrufnummer Rettungsdienst

112

Bitte rufen Sie in einer Notfallsituation diese Nummer an. Der Anruf ist von jedem Telefon aus kostenlos.

Die Interdisziplinäre Notaufnahme

Hier erhalten eingelieferte Schwerverletzte und akut Erkrankte eine Erstdiagnose, damit die Behandlung schnellstmöglich eingeleitet werden kann. Für die Erstdiagnose steht u.a. ein Schockraum zur Verfügung sowie eine „Chest Pain Unit“ zur Überwachung von Patienten mit unklaren Brustschmerzen. 

Zur Interdisziplinären Notaufnahme (INA)

  • Leitungsteam:
  • Porträt Herr Tschritter
  • Porträt Herr Krauss

Zentrale Anlaufstelle, wenn Arztpraxen geschlossen haben. Bitte kommen Sie ohne telefonische Anmeldung!

Montag bis Donnerstag 19.00–1.00 Uhr
Freitag 14.00–1.00 Uhr
Wochenende und Feiertage 7.00–1.00 Uhr

Website Notfallpraxis

Adresse

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart

Parken am Marienhospital

Gebührenpflichtig

Kostenlos

Pflegelehrling misst Blutdruck

Freiwilligendienst

Sozial engagieren im Krankenhaus

Haben Sie Lust, den Arbeitsplatz Krankenhaus kennenzulernen? Möchten Sie sich sozial engagieren? Dann entscheiden Sie sich für einen Freiwilligendienst im Marienhospital. Wir bieten sowohl Plätze im Freiwilligen Sozialen Jahr als auch im Bundesfreiwilligendienst an. Insgesamt stehen bei uns 65 Plätze pro Jahr zur Verfügung.

Freiwilligendienste sind ideal, um eigene Berufswünsche und Träume zu überprüfen und das Selbstbewusstsein zu stärken. Durch die Mitarbeit in einem Team knüpfen Sie neue Kontakte und erlangen wertvolle soziale Kompetenzen.  Sie werden gründlich eingearbeitet und angeleitet und das Jahr über von einem Ansprechpartner begleitet. Unsere Einsatzstellen sind sehr vielseitig, sie reichen von der Pflege über Diätberatung bis hin zu den Ambulanzen. Außer auf den Palliativstationen können Sie in allen pflegerischen Bereichen eingesetzt werden. Neu ab 2018 bieten wir einen kostenfreien siebentägigen Sanitätshelferkurs mit Zertifikat.

Die Zeit Ihres Freiwilligendienstes besteht aus praktischen Einsätzen auf den Stationen und vier Seminarwochen. Wir bieten die Freiwilligendienste in Zusammenarbeit mit der Freiwilligendienste gGmbH der Diözese Rottenburg-Stuttgart (DRS) an. Die Kurswochen und Seminare sowie die pädagogische Begleitung finden dort statt. 

Porträt Frau Schappacher

Petra Schappacher

Pflegedienstleiterin

Ansprechpartnerin Freiwilligendienste

Petra Schappacher
Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart

Sprechzeit
nach telefonischer Voranmeldung:
Dienstag 8.00–14.00 Uhr
Mittwoch 12.00–14.00 Uhr
Donnerstag 12.00–16.00 Uhr

Telefon: 0711 6489-3295

petra.schappacher@vinzenz.de

Infos zu den Freiwilligendiensten

Infos zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ)

Rahmenbedingungen FSJ

Sie können bei uns ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) machen, wenn Sie zwischen 16 bis 26 Jahre alt sind. Ein FSJ dauert in der Regel zwölf Monate und beginnt am 15. September eines jeden Jahres. Nach Absprache sind auch verkürzte oder verlängerte Einsätze möglich. Das FSJ ist in erster Linie als ein Jahr der Orientierung gedacht, in dem Sie erste Erfahrungen im Berufsfeld machen können. So können Sie überprüfen, ob Ihnen der soziale Bereich liegt und wie es sich anfühlt, jeden Tag acht Stunden zu arbeiten. Und natürlich lernt man in einer fremden Umgebung viel über sich selbst: „Wo sind meine Stärken? Wie wirke ich auf andere? Was fällt mir noch schwer?“ 

Unterschied zum Praktikum

Der Unterschied zu einem Praktikum ist die Begleitung. Neben dem Arbeiten bei uns sind Sie in vier Seminarwochen mit FSJlern aus anderen Einrichtungen zusammen, Zeit sich kennenzulernen und Ihre Erfahrungen auszutauschen. Unterstützung bieten auch die Referenten der Freiwilligendienste gGmbH der Diözese Rottenburg-Stuttgart (DRS).https://freiwilligendienste-rs.de

Anerkennung für Studium und Ausbildung

Der BFD wird oftmals als Vorpraktikum anerkannt und bei der Studienplatzvergabe berücksichtigt. Ein Freiwilligendienst im pflegerischen Bereich deckt das erforderliche dreimonatige Pflichtpflegepraktikum für ein Medizinstudium ab. Die Einsatz- und Aufgabengebiete, die organisatorische Ausgestaltung sowie die Anerkennung für eine mögliche Ausbildung oder Studium sind bei Freiwlligem Sozialen Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD) identisch. 

Infos zum Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Rahmenbedingungen Bundesfreiwilligendienst

Sie können bei uns einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) machen, wenn Sie älter als 16 Jahre alt sind. Es gibt keine Altersbeschränkung nach oben wie beim Freiwilligen Sozialen Jahr. Die Mindestdauer ist sechs Monate; der Dienst kann jedoch auf bis zu 18 Monate verlängert werden. Die Arbeitszeit beträgt 39 Wochenarbeitsstunden, über 27-Jährige können auch weniger arbeiten. Die Teilnehmer unter 27 Jahren absolvieren 25 Seminartage und werden dabei etwa bei der Berufsfindung und -orientierung unterstützt. Ein Wochenseminar findet zum Thema „Politische Bildung“ statt. Den Teilnehmern über 27 steht ein individualisiertes Bildungsangebot zur Verfügung. Die Zahl der Seminartage variiert hier.

Anerkennung für Studium und Ausbildung

Der BFD wird oftmals als Vorpraktikum anerkannt und bei der Studienplatzvergabe berücksichtigt. Ein Freiwilligendienst im pflegerischen Bereich deckt das erforderliche dreimonatige Pflichtpflegepraktikum für ein Medizinstudium ab. Die Einsatz- und Aufgabengebiete, die organisatorische Ausgestaltung sowie die Anerkennung für eine mögliche Ausbildung oder Studium sind bei FSJ und BFD identisch. 

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbung

Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Kopie des letzten Zeugnisses richten Sie bitte per Mail an: petra.schappacher@vinzenz.de 

oder per Post an:

Petra Schappacher
– Freiwilligendienste –
Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart

Bewerbungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren ist zweigeteilt:

1. Vorstellungs- und Hospitationstermin im Marienhospital, um das Aufgabengebiet und das Team kennenzulernen.

2. Vorstellungsgespräch bei der Freiwilligendienste gGmbH der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Wernau

Infos zu Taschengeld, Fahrtkosten, Zimmer, Urlaub und Versicherung
  • Es wird monatlich ein Taschengeld in Höhe von 320 Euro plus 40 Euro Essensgeldzuschuss gezahlt.
  • Es werden entweder die günstigsten Fahrtkosten zwischen Wohnort und Marienhospital erstattet oder ein Zimmer gestellt (sofern frei).
  • Die Sozialversicherung ist beitragsfrei und der Kindergeldanspruch bleibt erhalten.
  • Freiwillige sind während ihres Dienstes kranken-, renten-, sozial- und unfallversichert.
  • Sie haben 30 Tage Urlaub im Jahr.