Notfallnummern

Telefonzentrale

0711 6489-0

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37, 70199 Stuttgart

Interdisziplinäre Notaufnahme

0711 6489-8050

Hauptgebäude St. Maria
Ebene M1

Schlaganfalltelefon

0711 6489-2500

Bei akuten Schlaganfällen erreichen Sie rund um die Uhr (24 Stunden) das Schlaganfallteam.

Notrufnummer Rettungsdienst

112

Bitte rufen Sie in einer Notfallsituation diese Nummer an. Der Anruf ist von jedem Telefon aus kostenlos.

Die Interdisziplinäre Notaufnahme

Hier erhalten eingelieferte Schwerverletzte und akut Erkrankte eine Erstdiagnose, damit die Behandlung schnellstmöglich eingeleitet werden kann. Für die Erstdiagnose steht u.a. ein Schockraum zur Verfügung sowie eine „Chest Pain Unit“ zur Überwachung von Patienten mit unklaren Brustschmerzen. 

Zur Interdisziplinären Notaufnahme (INA)

  • Leitungsteam:
  • Porträt Herr Tschritter
  • Porträt Herr Krauss

Zentrale Anlaufstelle, wenn Arztpraxen geschlossen haben. Bitte kommen Sie ohne telefonische Anmeldung!

Montag bis Donnerstag 19.00–1.00 Uhr
Freitag 14.00–1.00 Uhr
Wochenende und Feiertage 7.00–1.00 Uhr

Website Notfallpraxis

Adresse

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart

Parken am Marienhospital

Gebührenpflichtig

Kostenlos

Ärzte besprechen Röntgenbild

Mund-, Kiefer- und
Gesichtschirurgie

Behandlung von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten

Spaltbildungen sind angeborene Fehlbildungen im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich. Sie können die Lippen, den Kiefer und den Gaumen einzeln oder in Kombination betreffen. Sie haben für die Betroffenen erhebliche Auswirkungen und stellen eine ästhetische und funktionelle Einschränkung dar.

Das Krankheitsbild der Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte tritt bei etwa einem von 400 bis 500 Neugeborenen auf. Es ist nach den angeborenen Herzerkrankungen die zweithäufigste Fehlbildung. Die Spalten entstehen in den ersten Wochen der Schwangerschaft. Erbanlagen und verschiedene Umweltfaktoren spielen dabei eine Rolle. Man spricht daher auch von einer „multifaktoriellen Genese“. Je nach Ausmaß der Fehlbildung können die Atmung, die Nahrungsaufnahme, das Gehör, die Sprachentwicklung oder die Mimik gestört sein.

Bei der Behandlung von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten kooperiert das Marienhospital Stuttgart seit 1. Januar 2012 unter anderem mit den Alb Fils Kliniken des Landkreises Göppingen.

Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart
Sekretariat
Blanka Seiffer

Telefon: 0711 6489-8261

Telefax: 0711 6489-8262

mkg@vinzenz.de

Sprechstunden und Ambulanz

Leistungsspektrum

Fachartikel

Downloads & Infomaterial

Unsere Leistungen im Detail

Behandlung im Kindes- und Jugendalter

Kindern eine möglichst optimale Entwicklung ermöglichen

Im Kleinkindalter bietet das Spaltzentrum unserer Klinik ein spezielles Behandlungs- und Betreuungsschema. Gemeinsam mit ihren Eltern werden die Patienten von Geburt an bis zum 18. Lebensjahr betreut. Je nach Wachstums- und Entwicklungsphase sind unterschiedliche Spezialisten in die Behandlung mit eingebunden. Etwa Kinderärzte, Hals-Nasen-Ohrenärzte, Kieferchirurgen, Kieferorthopäden, Logopäden und Psychologen. Ziel ist, den Kindern noch vor ihrer Einschulung eine normale Atmungs-, Sprech-, Hör- und Schluckfunktion zu ermöglichen.

Kurz nach der Geburt werden die Eltern im Marienhospital zum Stillen und zum weiteren Behandlungsablauf beraten. Operiert werden die Kindern mit Lippenspalte frühestens im Alter von drei Monaten bzw. mit einem Mindestgewicht von sechs Kilo. Bei Gaumenspalten nehmen wir die erste Operation mit neun Monaten vor.

Weitere Operationen sind dann eventuell zur Sprachverbesserung vor der Einschulung erforderlich. Im Alter von neun bis elf Jahren werden die Kinder noch am Kiefer operiert. Danach können zusätzlich plastische Operationen notwendig werden, um den kosmetischen Gesamteindruck zu verbessern. Abschließend sind nach der Pubertät noch Kieferumstellungsoperationen erforderlich. Während dieser gesamten Zeit werden die Kinder von weiteren Fachdisziplinen wie Zahnärzten und Logopäden betreut.

Behandlung im Erwachsenenalter

Das bisherige Ergebnis weiter verbessern

Im Erwachsenenalter korrigieren wir Lippen- und Kieferdeformitäten. In Zusammenarbeit mit der Klinik für Plastische Gesichtschirurgie nehmen wir außerdem Spaltnasenkorrekturen vor. Nach heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen lässt sich mit modernster Operationstechnik sehr häufig das bislang erreichte ästhetische und funktionelle Ergebnis weiter verbessern. So können wir etwa die Sprach- und Kaufunktion korrigieren und auch nach vorherigem Kieferaufbau den Gebisszustand im Alter verbessern.