Notfallnummern

Telefonzentrale

0711 6489-0

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37, 70199 Stuttgart

Interdisziplinäre Notaufnahme

0711 6489-8050

Hauptgebäude St. Maria
Ebene M1

Schlaganfalltelefon

0711 6489-2500

Bei akuten Schlaganfällen erreichen Sie rund um die Uhr (24 Stunden) das Schlaganfallteam.

Notrufnummer Rettungsdienst

112

Bitte rufen Sie in einer Notfallsituation diese Nummer an. Der Anruf ist von jedem Telefon aus kostenlos.

Die Interdisziplinäre Notaufnahme

Hier erhalten eingelieferte Schwerverletzte und akut Erkrankte eine Erstdiagnose, damit die Behandlung schnellstmöglich eingeleitet werden kann. Für die Erstdiagnose steht u.a. ein Schockraum zur Verfügung sowie eine „Chest Pain Unit“ zur Überwachung von Patienten mit unklaren Brustschmerzen. 

Zur Interdisziplinären Notaufnahme (INA)

  • Leitungsteam:

Zentrale Anlaufstelle, wenn Arztpraxen geschlossen haben. Bitte kommen Sie ohne telefonische Anmeldung!

Montag bis Donnerstag 19.00–1.00 Uhr
Freitag 14.00–1.00 Uhr
Wochenende und Feiertage 7.00–1.00 Uhr

Website Notfallpraxis

Adresse

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart

Parken am Marienhospital

Gebührenpflichtig

Kostenlos

Beratung und Hilfe

Wir unterstützen Sie

Vielseitige Hilfen und gute Beratung sind für uns selbstverständlich. Unser Mitarbeiter an der Infothek im Hauptgebäude helfen Ihnen gerne weiter. Sie benötigen nach der Akutbehandlung in unserem Haus weiter Betreuung? Um die nötigen Hilfen kümmern sich der Sozialdienst und die Pflegeüberleitung. Das Patienten-Informationszentrum (PIZ) steht Ihnen für Fragen zu Gesundheits- und Krankheitsthemen zur Verfügung.

Unser Familienzentrum unterstützt werdende und junge Eltern. Bei Ängsten und Sorgen der Patienten und ihren Angehörigen ist das Team der Krankenhaus-seelsorge der richtige Ansprechpartner. Für schwere ethische Fragen im Krankenhausalltag steht Ihnen unser Ethikkomitee zur Verfügung. Daneben sind viele ehrenamtliche Helfer für uns im Einsatz.

Infothek im Hauptgebäude St. Maria

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 7:30–20:45
Samstag, Sonntag, Feiertage 8:00-20:45 Uhr

Zentrale: Telefon 0711 6489-0
 

Unser Patienten-Informationszentrum ist Ihre Anlaufstelle

Sie interessieren sich für ein spezielles Gesundheitsthema? Oder möchten Sie mehr über eine bestimmte Erkrankung wissen? Dann ist das  PIZ, unser Patienten-Informationszentrum, die richtige Anlaufstelle für Sie. Wir informieren und beraten Sie kostenlos bei Fragen rund um Gesundheit und Krankheit. Sie können nicht persönlich kommen? Rufen Sie uns gerne an.

Übrigens: Wir bieten auch zahlreiche Kurse und Vorträge zu Themen aus den Bereichen Gesundheit und Krankheit, Schwangerschaft und Geburt an. Wir laden Sie herzlich dazu ein! Alle Angebote des PIZ können Sie unabhängig von einer Behandlung in unserem Haus wahrnehmen.

Weitere Informationen

In unserem Familienzentrum finden Sie Unterstützung

Die Geburt eines Kindes hat weitreichende Auswirkungen. Die äußere Lebenssituation ändert sich ebenso wie das körperliche und seelische Befinden oder die Partnerschaft. Der Übergang zur Elternschaft beginnt mit der Schwangerschaft und dauert bis ins zweite Lebensjahr eines Kindes hinein.

Wir unterstützen Sie dabei, die Herausforderungen und Belastungen dieser Zeit zu bewältigen. Die Mitarbeiter unseres Familienzentrums beraten Sie gerne bei Fragen und Problemen. Wir bieten Betreuungsangebote und Kurse für werdende Eltern sowie für Mütter und Väter mit Kleinkindern an. Mit unserer Arbeit wollen wir dazu beitragen, dass Sie Vertrauen in Ihre Fähigkeiten als Eltern erlangen.

Weitere Informationen

Der Psychoonkologische Dienst steht Ihnen bei

Sie haben eine Krebsdiagnose erhalten? Oder eine andere schwere Erkrankung macht Ihnen zu schaffen? Sie haben Angst, fühlen sich hilflos, schwanken zwischen Hoffnung und Resignation? Dazu kommt noch die teilweise körperlich sehr belastende Behandlung. Scheuen Sie sich nicht, sich Unterstützung zu holen.

Unser Psychoonkologischer Dienst steht Ihnen und Ihren Angehörigen in einer solchen Situation bei. Die einfühlsame Begleitung durch speziell für die Behandlung psychischer Aspekte einer Krankheit ausgebildete Ärzte und Psychologen kann Sie seelisch sehr entlasten.

Weitere Informationen

Ehrenamtlich für unsere Patienten im Einsatz

Ein Krankenhausaufenthalt stellt Patienten manchmal vor Probleme. Da ist es gut, wenn in der Klinik Ansprechpartner zu finden sind, die Hilfestellung leisten oder einfach Zeit für ein Gespräch haben. Bei uns übernehmen diese Aufgabe rund 150 ehrenamtliche Helfer. Mit ihrer Erfahrung, ihrem Können und ihrer Zeit setzten sie sich für unsere Patienten ein. Klingt interessant? Auch Sie können sich bei uns ehrenamtlich engagieren. 

Gut begleitet durch unser Haus 

Sind Sie gut zu Fuß und haben Freude am Umgang mit Menschen? Wir freuen uns, wenn Sie unseren Patienten-Begleitdienst unterstützen. Sie begleiten Patienten zu den Behandlungs- und Untersuchungsräumen und bringen sie anschließend in ihr Zimmer zurück. Außerdem helfen Sie, neu ankommenden Patienten und Besuchern sich zu orientieren. Beim Weg durch unser Haus kommt es oft zu Gesprächen. Patienten äußern ihre Ängste und Sorgen. Als ehrenamlicher Helfer können Sie ohne Zeitdruck zuhören, hier und da Ratschläge geben und trösten. 

Als Patientenbegleiter entlasten Sie einmal pro Woche die hauptamtlichen Mitarbeiter unseres Hauses. An einem fest vereinbarten Werktag von 08:00 bis 12:00 Uhr oder von 12:00 bis 16:00 Uhr. Interesse geweckt an einem Dienst als ehrenamtlicher Begleiter? Dann kontaktieren Sie eine unserer Ansprechpartnerinnen.

Menschliche Nähe und Aufmerksamkeit 

Sie haben Freude am Umgang mit Menschen und können sich gut einzufühlen? Dann ist unser Besuchsdienst das Richtige für Sie. Regelmäßig schenken Sie Patienten einige Stunden Ihrer Zeit. Sie hören zu, führen Gespräche, lesen vor. Sie helfen beim Ausfüllen von Formularen oder beim Essen. Oder Sie begleiten einen Patienten in die Kapelle oder ins Besuchercafé. Durch Ihre Zuwendung und Aufmerksamkeit leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Gesundwerden der Patienten.

Als Besuchsdienstler kommen Sie ein- bis zweimal pro Woche für einige Stunden auf „Ihre" Station. Angehende Mitarbeiter werden von uns intensiv auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Alle fünf bis sechs Wochen treffen sich die Besuchsdienstler zum Erfahrungsaustausch. Interesse? Unsere Ansprechpartnerinnen freuen sich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Besondere Form der Zuwendung 

Als Sitzwache begleiten Sie schwer kranke oder sterbende Patienten. Sie wachen meist nachts am Bett eines Kranken. Als Ehrenamtlicher verrichten Sie kleine Handreichungen, lesen auf Wunsch vor. Oder Sie lassen den Patienten durch Ihre stille Anwesenheit spüren, dass er nicht allein ist. Kurzum: Sie geben Kranken eine besondere Form der Zuwendung. Dafür benötigen Sie großes Einfühlungsvermögen.

Als ehrenamtliche Sitzwache erfolgt Ihr Einsatz entweder von 21:00 bis 01:00 Uhr oder von 01:00 bis 05:00 Uhr. Wie häufig Sie aktiv sind, bestimmen Sie selbst. Natürlich lassen wir Sie mit Ihren Eindrücken und Herausforderungen nicht allein. Ganz im Gegenteil: Wir bereiten Sie intensiv auf Ihr Ehrenamt vor. Regelmäßig treffen sich unsere Sitzwachsen auch zum Erfahrungsaustausch. Können Sie sich eine Tätigkeit als Sitzwache vorstellen? Dann wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartnerinnen.

Spaß an Bewegung und Begegnung

Helfen Sie gerne Menschen weiter? Haben Sie einen guten Orientierungssinn? Dann sind Sie der perfekte Lotse für unser Haus. Sie helfen Patienten und Besuchern, den richtigen Weg durch die Klinik zu finden. Das Gelände des Marienhospitals mit seinen fünf Gebäuden und vielen Verbindungsgängen ist groß.

An zentralen Orten stehen Sie als Ansprechpartner für Suchende zur Verfügung und führen diese zum richtigen Zielort. Oder Sie helfen Patienten bei der Nutzung unseres Geldwechselautomaten. Haben Sie Spaß an einer ehrenamtlichen Tätigkeit, bei der Sie immer in Bewegung sind? Dann nehmen Sie Kontakt zu unseren Ansprechpartnerinnen auf.

Unterstützung durch kleine Hilfstätigkeiten 

Ein weiteres Feld für ehrenamtliches Engagement in unserem Haus ist die Stationsassistenz. Sie unterstützen das Team einer Pflegestation durch kleinere Hilfstätigkeiten. Auf Wunsch bringen Sie Patienten Getränke ans Bett oder sind bei Handreichungen behilflich. Neugierig geworden? Unsere Ansprechpartnerinnen freuen sich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Ansprechpartnerinnen fürs Ehrenamt

Susanne Lutz

Susanne Lutz
Beauftragte für das Ehrenamt

Telefon: 0711 6489-3359

susanne.lutz@vinzenz.de

Schwester Engeltraud Krug

Schwester Engeltraud Krug
Koordination und Betreuung der Sitzwachen

Telefon: 0711 6489-753
sr.engeltraud@vinzenz.de

Seelsorge und Gottesdienste

Wir sind für Sie da 

Wenn wir krank sind, spüren wir unsere Grenzen deutlicher als sonst. Ängste und Sorgen tauchen auf. Fragen nach dem Leben und seinem Sinn berühren uns in besonderer Weise. Sie wünschen ein Gespräch oder Begleitung? Wir, die katholischen und evangelischen Seelsorger, sind für Sie da. Unabhängig davon, ob Sie einer Kirche angehören oder nicht.

Wir besuchen regelmäßig alle Stationen. Falls Sie oder Ihre Angehörigen ein Gespräch mit uns wünschen, rufen Sie uns an. Oder lassen Sie es uns über einen Pflegemitarbeiter wissen. Was Sie uns im Gespräch anvertrauen, unterliegt der seelsorgerischen Schweigepflicht beziehungsweise dem Beichtgeheimnis.

 

Pfarrer Dr. Wolfgang Raible
Telefon: 0711 6489-2066

Pastoralreferentin Sr. Sylvia Maria Schäfer Telefon: 0711 6489-7533

Pastoralreferentin Ute Wolff
Telefon: 0711 6489-7534

Pfarrerin Annette Keimburg
Telefon: 0711 6489-2998

Pfarrerin Franziska Link
Telefon: 0711 6489-2999

Pfarrer Eckhard Ulrich
Telefon: 0711 6489-2952

Sie sind herzlich eingeladen! 

Die Krankenhauskapelle in unserem Hauptgebäude St. Maria steht Ihnen als Raum der Stille und des Gebets offen. Zu allen Gottesdiensten und anderen spirituellen Angeboten laden wir Sie herzlich ein. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweistafel am Eingang der Kapelle.

Wichtig zu wissen: Alle Gottesdienste werden über den Fernsehkanal 16 bzw. über den Kirchenkanal kostenfrei auf die Zimmer übertragen. Gerne bringen wir Ihnen aber auch die Krankenhauskommunion oder feiern das Abendmahl mit Ihnen auf Ihrem Zimmer. Wenn Sie es möchten, sprechen wir ein Gebet, einen Segen und spenden die Krankensalbung.

Entlassung – und dann?

Nach dem Aufenthalt bei uns weiter gut versorgt

Sie werden entlassen? Das freut uns sehr. Sie benötigen Unterstützung, um Ihre Weiterversorgung oder Pflege zuhause sicherzustellen? Unser Sozialdienst und die Pflegeüberleitung arbeiten eng mit Ärzten und Pflegekräften zusammen. Sie helfen Ihnen durch Information, Beratung und Hilfevermittlung, Ihre Betreuung nach dem Klinikaufenthalt sicherzustellen.

Selbstverständlich sind wir auch nach einem Aufenthalt in unserem Haus weiter für Sie da. Krankengymnastik, ergotherapeutische Behandlung oder eine Reha – all das bietet die Physiotherapie unserer Klinik ambulant an. Auch wenn Sie vorbeugend etwas für Ihre Gesundheit tun wollen, sind Sie bei uns jederzeit herzlich willkommen. In unserem activum finden Sie alles, was ein modernes Fitnessstudio ausmacht. Neben Kraft- und Ausdauertraining bieten wir Gesundheitskurse wie Aquafitness, Qigong oder Rückenschule an.

Weitere Informationen

Besondere Situationen, besondere Angebote

Patientenfürsprecher sind unabhängig und zu Verschwiegenheit verpflichtet 

Unsere Patientenfürsprecher Michael Back und Rosemarie Wölfle stehen persönlich als Ansprechpartner zur Verfügung. Für Sie, Ihre Angehörigen und Ihre Freunde. Sie nehmen Ihre Anliegen und Probleme ernst und versuchen, diese zu klären. Wichtig zu wissen: Patientenfürsprecher sind unabhängig, zur Verschwiegenheit verpflichtet, nicht weisungsgebunden und müssen sich nicht an Dienstwege halten. 

Sie erreichen unsere Patientenfürsprecher unter der Telefonnummer 0711 6489-2996.

Wenn Sie Beistand benötigen

Wie lange soll ein Komapatient ohne Hoffnung auf Heilung künstlich am Leben erhalten werden? Soll ich mich einer Krebstherapie mit ihren vielen Nebenwirkungen unterziehen – selbst wenn sie mein Leben nur um kurze Zeit verlängern wird? Patienten und Ihre Angehörigen, aber auch Mitarbeiter, stehen im Klinikalltag manchmal vor schwerwiegenden ethischen Fragen.

Wenn Sie in solch einer Situation Beistand benötigen, unterstützt Sie unser Ethikkomitee. Es ist aus Vertretern unterschiedlicher Berufsgruppen unseres Hauses zusammengesetzt. Die Mitglieder des unabhängigen Gremiums sehen sich allein ihrem Gewissen, medizinethischen Grundsätzen und einer christlichen Ethik verpflichtet. Scheuen Sie sich nicht, mit unserem Ethikkomitee Kontakt aufzunehmen!

Telefon: 0711 6489-7533
ethikkomitee@vinzenz.de

Wir unterstützen Sie bei Suchtproblemen 

Ich bin süchtig. Sich das einzugestehen, ist schwierig. Meist ist es mit Gefühlen wie Scham, Unsicherheit oder Selbstwertverlust verbunden. Was soll ich tun, wenn ein Angehöriger trinkt? Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es? Wir bieten Patienten und deren Angehörigen eine Sprechstunde für Fragen zum Umgang mit Suchtmitteln an. Diese findet in Zusammenarbeit mit der Psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstelle für Suchtkranke, -gefährdete und Angehörige des Caritasverbandes Stuttgart statt.

Sie können sich über die Pflegemitarbeiter Ihrer Station für die Sprechstunde anmelden. Sie findet im Besprechungsraum des Patienteninformationsdienstes in unserem Hauptgebäude St. Maria statt. Ihre Ansprechpartner bei der Suchtberatung sind der Theologe und Familienberater Jozo Beslic sowie der Psychologie Pius Richter.

Downloads & Infomaterial