Notfallnummern

Telefonzentrale

0711 6489-0

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37, 70199 Stuttgart

Interdisziplinäre Notaufnahme

0711 6489-8050

Hauptgebäude St. Maria
Ebene M1

Schlaganfalltelefon

0711 6489-2500

Bei akuten Schlaganfällen erreichen Sie rund um die Uhr (24 Stunden) das Schlaganfallteam.

Notrufnummer Rettungsdienst

112

Bitte rufen Sie in einer Notfallsituation diese Nummer an. Der Anruf ist von jedem Telefon aus kostenlos.

Die Interdisziplinäre Notaufnahme

Hier erhalten eingelieferte Schwerverletzte und akut Erkrankte eine Erstdiagnose, damit die Behandlung schnellstmöglich eingeleitet werden kann. Für die Erstdiagnose steht u.a. ein Schockraum zur Verfügung sowie eine „Chest Pain Unit“ zur Überwachung von Patienten mit unklaren Brustschmerzen. 

Zur Interdisziplinären Notaufnahme (INA)

  • Leitungsteam:
  • Porträt Herr Tschritter
  • Porträt Herr Krauss
  • Porträt Frau Kellerer

Zentrale Anlaufstelle, wenn Arztpraxen geschlossen haben. Bitte kommen Sie ohne telefonische Anmeldung!

Montag bis Donnerstag 19.00–1.00 Uhr
Freitag 14.00–1.00 Uhr
Wochenende und Feiertage 7.00–1.00 Uhr

Website Notfallpraxis

Adresse

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart

Parken am Marienhospital

Gebührenpflichtig

Kostenlos

Plastischer Chirurg und Patientin mit Spiegel

Plastische
Gesichtschirurgie

Ausgezeichnete Schönheitschirurgie – in Stuttgart bewährt seit 1949

Unsere Klinik für Plastische Gesichtschirurgie gehört zum Zentrum Plastische Chirurgie am Marienhospital Stuttgart. Als erstes Krankenhaus in Deutschland richtete das Marienhospital 1949 eine Klinik für Plastische Chirurgie ein. Wir behandeln ausschließlich Patienten mit plastisch-rekonstruktiven und plastisch-ästhetischen Probleme im Gesicht. 

Können Sie beispielsweise schon seit Längerem nicht mehr frei durch die Nase atmen und sind außerdem mit dem Aussehen Ihrer Nase unzufrieden? Eine freie Nasenatmung bei gleichzeitig unauffälliger Nasenform herzustellen, ist bei Nasenoperationen bzw. Nasenkorrekturen unser Ziel. Auch auf Nasenrekonstrukt-ionen sind unsere Fachärzte spezialisiert. Von den Krankenkassen ist unsere Klinik als Kompetenzzentrum für Nasenchirurgie anerkannt und verfügt auf diesem Gebiet international über einen erstklassigen Ruf.

Aber auch andere plastische und ästhetische Korrekturen im Gesicht nehmen wir vor: zum Beispiel Lidstraffung. Am Unterlid, wenn sich dieses durch eine Fehl-stellung nach innen oder außen wölbt und das Auge dadurch ständig gereizt wird. Oder am Oberlid, wenn es bis zur Pupille hängt und so am Sehen hindert. Auch störende Tränensäcke korrigieren wir. Außerdem können wir Defekte an den Ohrmuscheln beheben oder abstehende Ohren durch eine Operation anlegen. Hauttumoren entfernen und betroffene Gesichtspartien nahezu makellos wieder-herstellen, ist ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt. Behandlungen mit Botox nehmen wir ebenfalls vor. Außerdem korrigieren wir altersbedingte Gesichts-veränderungen und bieten Faltenbehandlungen an. 

Klinik für Plastische Gesichtschirurgie

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart
Sekretariat
Helga Kurz

Telefon: 0711-6489-8241

Telefax: 0711-6489-8242

plg@vinzenz.de

Sprechstunden und Ambulanz

Leistungsspektrum

Fachartikel

Downloads & Infomaterial

30

Betten

1.582

stationäre
Patienten

4.081

ambulante
Patienten

13

Ärzte

3.090

Operationen

Dr. med. Sebastian Haack, Ärztlicher Direktor der Klinik für Plastische Gesichtschirurgie am Marienhospital Stuttgart

Dr. med. Sebastian Haack
Chefarzt

Ärztlicher Direktor
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
sebastian.haack@vinzenz.de

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Wolfgang Gubisch, Senior Director der Klinik für Plastische Gesichtschirurgie am Marienhospital Stuttgart

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Wolfgang Gubisch
Senior Director

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Facharzt für HNO-Heilkunde
plg@vinzenz.de

weitere Informationen
Dr. med. Christian Bratschke, leitender Oberarzt der Klinik für Plastische Gesichtschirurgie am Marienhospital Stuttgart

Dr. med. Christian Bratschke
Leitender Oberarzt

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
christian.bratschke@vinzenz.de

Dr. med. Helmut Fischer, Oberarzt der Klinik für Plastische Gesichtschirurgie am Marienhospital Stuttgart

Dr. med. Helmut Fischer
Oberarzt

Facharzt für Chirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie
helmut.fischer@vinzenz.de

Andreas Möller, Oberarzt der Klinik für Plastische Gesichtschirurgie am Marienhospital Stuttgart

Andreas Möller
Oberarzt

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
andreas.moeller@vinzenz.de

Dr. med. Mikhail Zvonik, Oberarzt der Klinik für Plastische Gesichtschirurgie am Marienhospital Stuttgart

Dr. med. Mikhail Zvonik
Oberarzt

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
mikhail.zvonik@vinzenz.de

Fachärzte der Plastischen Gesichtschirurgie

Dr. med. Michael Brandstetter
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

 

Dr. med. Stefan Hacker
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

 

Dr. med. Dusanka Stigler
Fachärztin für Plastische Chirurgie

Assistenzärzte der Plastischen Gesichtschirurgie

Patricia Guhl
Dr. med. Jens Neumann
Dr. med. Christian Schrodt
Dr. med. univ. Laurenz Weitgasser

OP-Planung

Telefonzeiten für die OP-Planung

Montag 10.00–13.00 Uhr
Dienstag 13.00–16.00 Uhr
Mittwoch, Donnerstag 9.00–13.00 Uhr
Freitag 9.00–12.00 Uhr

Kontakt

Telefon: 0711 6489-8243
opplanunggepl@vinzenz.de

Wissenswertes

Deutsches Nasenzentrum

Kompetenz an zwei Standorten

Mit dem seit 2011 bestehenden Deutschen Nasenzentrum sollen die Fortschritte in der Nasenchirurgie gebündelt und der fachlichen Austausch gestärkt werden. Gründer waren die Klinik für Plastische Gesichtschirurgie am Marienhospital Stuttgart (damaliger Chefarzt Prof. Dr. Wolfgang Gubisch) und die Klinik für Plastische Chirurgie der Katholischen Kliniken Ruhrhalbinsel (Chefarzt Dr. med. Michael Bromba). Gemeinsam führen die beiden Einrichtungen jährlich rund 1.300 komplexe funktionelle Nasenoperationen durch.

Alle im Zentrum operativ tätigen Ärzte sind Mitglieder in führenden nationalen und internationalen renommierten Fachgesellschaften. Die Fallzahlen beider Kliniken sind für diese Eingriffe bundesweit einzigartig. Eine gemeinsame Fachkompetenz aus HNO-Heilkunde und Plastischer Chirurgie ist vorhanden.
 

Problem verengte Nasenwege

Ein großer Teil der Bevölkerung hat verengte Nasenwege. Diese bestehen seit Geburt oder sind Folge eines Unfall oder einer Tumorerkrankung. Die Patienten klagen über starke Beschwerden bei der Nasenatmung, die durch eine Operation korrigiert werden müssen. Je nach Ausprägung und Krankheitsbild gestaltet sich das operative Vorgehen kompliziert. Entsprechendes Fachwissen und bestimmte Operationsmethoden sind wichtig, damit der Eingriff erfolgreich ist.

In beiden Standorten des Deutschen Nasenzentrums werden anspruchsvolle Operationen vorgenommen. Zum Beispiel die aufwendige Korrektur der inneren und äußeren Nase bei entsprechenden Fehlbildungen. Ebenso die Rekonstruktion der inneren und äußeren Nase nach Tumorerkrankungen bzw. Unfällen. Des Weiteren die Nachbehandlung von mehrfach voroperierten Patienten.

Ziel ist die wissenschaftlich fundierte, qualitätsorientierte und kosteneffiziente Versorgung von Patienten mit Erkrankung der inneren und äußeren Nase in entsprechenden Spezialabteilungen.
 

Ausrichtung ist bisher einmalig

Vorbild für das Nasenzentrum ist die bisherige Gründung etablierter Zentren für verschiedene Organ- und Krankheitsgruppen wie für Brust- oder Darmerkrankungen. Für Veränderungen der inneren und äußeren Nase ist das Konzept in der geplanten Ausrichtung bisher einmalig. 

Sat1-Sendung „Mein schrecklich schöner Körper“: Rana aus Hamburg

Beratung, Diagnose und erfolgreiche Behandlung

Bei der damals 27-jährigen Rana aus Hamburg (drei Videos)

Sat1-Sendung „Mein schrecklich schöner Körper“: Hilde aus Leverkusen

Beratung und Diagnose 

Bei der 59-jährigen Hilde aus Leverkusen (zwei Videos)

Kabel eins-Sendung „Achtung Notaufnahme!“: eine neue Nase

Eine neue Nase 

Martina aus Dortmund unterzieht sich zum siebten Mal einer Nasenoperation. Dieses Mal im Marienhospital Stuttgart bei Chefarzt Dr. Sebastian Haack. Hinter dem Eingriff verbirgt sich eine emotionale Geschichte. Der Beitrag wurde in der Kabel eins-Sendung „Achtung Notaufnahme!“ ausgestrahlt.

Zum Video

 

Downloads & Infomaterial