Schrift     Kontrast   Drucken   Schließen  

Brustzentrum

Leitung

Privatdozent Dr. med. Manfred Hofmann, Leiter des Brustzentrums am Marienhospital Stuttgart

Privatdozent Dr. med. habil. Manfred Hofmann
Leiter des Brustzentrums
Ärztlicher Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Zusatzqualifikationen:
  • Fakultative Weiterbildung „Gynäkologische Onkologie“
  • Fakultative Weiterbildung „Spezielle operative Gynäkologie“
  • Fakultative Weiterbildung „Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin“
  • Ultraschallqualifikation „Brustdrüse“, „weiblicher Genitaltrakt“ und „Fetaldiagnostik“
  • Zertifikat „Prüfarzt“
  • Fachkundenachweis „Rettungsdienst“ (Notarzt)

Anspruch und Ziele unseres Brustzentrums sind einerseits, Brustkrebserkrankungen nach modernsten wissenschaftlichen Erkenntnissen auf höchstem Niveau zu erkennen, andererseits Frauen mit Brustkrebs einfühlsam, qualitätsgesichert, leitliniengerecht und ganzheitlich zu behandeln und dabei ein bestmögliches kosmetisches Ergebnis zu erreichen. Hierzu bedarf es der engen Zusammenarbeit mehrerer medizinischer Fachdisziplinen, einer hinwendungsorientierten Pflege und einer umfassenden psychoonkologischen Betreuung.
    Deshalb schlossen sich schon 2002 verschiedene Fachkliniken und Abteilungen des Marienhospitals zu einem interdisziplinären Brustzentrum zusammen, das seit 2003 von der Deutschen Krebsgesellschaft und der Gesellschaft für Senologie jährlich überprüft und zertifiziert wird. Unsere Einrichtung ist damit das erste regulär zertifizierte Brustzentrum Deutschlands und verfügt über eine hervorragende Expertise auf dem Gebiet der Brusterkrankungen in allen Bereichen. Darüber hinaus wurde es nach der Bewertung als Top-Krankenhaus 2012 von der Zeitschrift „Focus“ wiederholt in die Liste der besten regionalen Brustzentren aufgenommen und empfohlen. Jährlich werden dort über 350 Frauen (und einige an Brustkrebs erkrankte Männer) behandelt. Eine weit größere Zahl wird in Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Frauenärzten nachbetreut.
    Es steht eine hochmoderne Geräteausstattung auf universitärem Niveau in allen Disziplinen zur Verfügung, sodass sich die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zum Wohl der Patientinnen maximal erweitern lassen, sollte dies im Einzelfall erforderlich sein.
    Das Zentrum Plastische Chirurgie, das größte und älteste Deutschlands, ist enger Kooperationspartner unseres Brustzentrums. Insbesondere jene Patientinnen, denen die Brust entfernt werden muss, profitieren auf Wunsch von neuen mikrochirurgischen Aufbautechniken, die nur sehr wenige große Kliniken in Deutschland anbieten können. 
    Als einziges Brustzentum in der Region können wir Patientinnen die vollständige Diagnostik- und Behandlungskette einschließlich einer eventuell erforderlichen Strahlen- oder ambulanten Chemotherapie unter einem Dach und aus einer Hand anbieten. Pro Jahr finden mehr als 2000 Chemotherapien in der großen gynäkologischen Chemotherapie-Ambulanz statt. Das Ärzteteam ist 24 Stunden  in der Klinik präsent und daher im Notfall immer erreichbar.
    Im Rahmen unseres „ganzheitlichen 360 Grad-Versorgungskonzepts“ besteht außerdem die Möglichkeit, unsere auf Brustkrebs spezialisierte Rehabilitationsklinik in Bad Überkingen zu besuchen. Das spezielle und vielschichtige Konzept ist vor allem auf jüngere Frauen nach Brustkrebs ausgerichtet, die Kinder, Beruf und Familie managen müssen und für die häufig eine schnelle Wiedereingliederung besonders wichtig ist.

Sprechstunden und Ambulanz

Um die Wartezeiten zu verkürzen und für jeden Patienten genügend Zeit zu haben, werden Terminsprechstunden geführt. Wir bitten Sie daher, unter den angegebenen Rufnummern einen Termin im Voraus zu vereinbaren.

Onkologische Sprechstunde

Mittwoch 8.30–14.30 Uhr nach telefonischer Terminvereinbarung
Telefon: 0711 6489-2310
Ansprechpartner: Oberärztin Dr. Buss-Steidle

Operative Brustsprechstunde, Sprechstunde zur Risikoberatung und Prävention von Brustkrebs

Im Rahmen unseres zertifizierten Brustzentrums wird eine Spezialsprechstunde für die Abklärung von Brusttumoren angeboten:
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag 8.30–15.00 Uhr nach vorheriger Terminvereinbarung
Telefon: 0711 6489-2383
Ansprechpartner: Oberärztin Dr. Buss-Steidle, Oberärztin Dr. Groß, Oberärztin Dr. Meßmer, Oberarzt Dr. Seldte, Chefarzt PD Dr. Hofmann

Brustnachsorge-Sprechstunde

Sprechstunde für Fragen im Rahmen der postoperativen Therapie und Nachsorge bei Brustkrebs:
Montag, Mittwoch, Freitag 8.00–13.00 Uhr nach vorheriger Terminvereinbarung
Ansprechpartner: Oberärztin Dr. Buss-Steidle, Oberärztin Dr. Groß, Oberärztin Dr. Meßmer, Chefarzt PD Dr. Hofmann
Telefon: 0711 6489-2310

Gynäkologische Chemotherapie-Ambulanz

Täglich nach vorheriger Terminvereinbarung
Telefon: 0711 6489-2315
Telefax: 0711 6489-2317
Ansprechpartner: Oberärztin Dr. Buss-Steidle

Interdisziplinäre Brustkonferenz

In der Interdisziplinären Brustkonferenz (IBK), die von der Frauenklinik geleitet wird und Donnerstag nachmittags stattfindet, werden alle Patientinnen mit Brustkrebs vorgestellt. Experten verschiedener beteiligter Fachrichtungen erörtern jede einzelne Patientin anhand der erhobenen Befunde und sprechen eine Therapieempfehlung aus.
    Zum Einholen einer „Zweitmeinung" können Haus- oder Fachärzte eigene Patienten über die Gynäkologie in der Konferenz vorstellen oder auch persönlich daran teilnehmen.

Anmeldung externer Fälle

Die Anmeldung von eigenen Patientenfällen für die IBK muss bis zum Vortag, also bis spätestens Mittwoch, 12.00 Uhr über das Sekretariat erfolgen.

Ihre Ansprechpartnerin:
Cornelia Bauer
Telefon: 0711 6489-2301
Telefax: 0711 6489-2306
frauenklinik@vinzenz.de

Termin

immer donnerstags 16.00–17.00 Uhr

M+M-Konferenzen

Für Patientinnen in der Nachsorge finden zusätzlich zur interdisziplinären Brustkonferenz zweimal jährlich die Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen (M+M-Konferenzen) statt. Dabei werden sämtliche Komplikationen und schwierige Verläufe, aber auch interessante Fälle besprochen. Einweisende Ärzte können in der Konferenz ihre Patientinnen vorstellen und auch gerne persönlich teilnehmen. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte die obenstehenden Kontaktdaten.

Hauptkooperationspartner

Weitere interne Kooperationspartner

  • Spezielle Schmerztherapie
    Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin
    Dr. med. Ulrich Köster
    Telefon: 0711 6489-2722
  • Gynäkologische Onkologie
    Medizinisches Versorgungszentrum am Marienhospital Stuttgart
    Dr. med. Renu Buss-Steidle
    Telefon: 0711 6489-2315
  • Apotheke
    Sr. Karin-Johanna Haase
    Telefon: 0711 6489-2732
  • Seelsorge
    Katholische Seelsorge/Evangelische Seelsorge
    Telefon: 0711 6489-2066 oder -7533/-2952, -2998 oder -2999

 

 

Externe Kooperationspartner

  • Institut für Medizinische Genetik und angewandte Genomik
    Universitätsklinikum Tübingen
    Prof. Dr. med. Olaf Rieß
    Calwerstraße 7
    72076 Tübingen
    Telefon: 07071 2972288
    Telefax: 07071 295171
    www.uni-tuebingen.de/uni/thk/
  • Psychoonkologie
    Institut für Gesundheitsförderung und Krebsnachsorge
    am Marienhospital GbRmbH
    Ute Bittner
    Eierstraße 46
    70199 Stuttgart
    Telefon: 0711 6490360
    info@ipgkm.de

Kontakt

Brustzentrum Stuttgart

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart
Sekretariat
Telefon: 0711 6489-2383
Telefax: 0711 6489-2386
brustzentrum@vinzenz.de

Information

Faltblatt: Brustzentrum Stuttgart

Alle wichtigen Informationen rund um das Brustzentrum erhalten Sie hier auf einen Blick (PDF-Datei, 226 KB).

Faltblatt lesen >

Luise von Marillac Klinik

Fachklinik für onkologische Rehabilitation
Elly-Heuss-Knapp-Weg 7
73337 Bad Überkingen
Telefon: 07331 4422-0
Telefax: 07331 4422-411
kontakt@marillac-klinik.de
www.marillac-klinik.de

© Marienhospital Stuttgart 2017. Alle Rechte vorbehalten | Home | Suchen | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap