Schrift     Kontrast   Drucken   Schließen  

Leistungsspektrum

Phoniatrie

Hier werden Patienten betreut, die unter funktionellen und organischen Stimmstörungen leiden. Außerdem werden Kinder mit Problemen in der Sprachentwicklung behandelt, die beispielsweise zu wenig, zu undeutlich oder falsch sprechen. Die Beurteilung und Beratung von Menschen mit Störungen beim Redefluss wie Stottern oder Poltern erfolgt zusammen mit der logopädischen Abteilung. Kinder und Erwachsene mit Spaltbildungen (Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten) werden meist eng mit der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie betreut. In der klinisch stationären, aber auch in der ambulanten Versorgung brauchen Patienten mit Schluckstörungen unsere besondere Aufmerksamkeit. Solche Störungen können funktionell bedingt sein, nach einer Operation auftreten oder eine neurologische Ursache haben.

Pädaudiologie: kindliche Hörstörungen

Die Leistungen in der Pädaudiologie umfassen das Erkennen von kindlichen Hörstörungen ab der Geburt. Mithilfe diagnostischer Untersuchungen wird zunächst die Art und Schwere der Hörstörung bestimmt. Benötigt das Kind ein Hörgerät, wird eine angemessene Versorgung eingeleitet. Die Abteilung arbeitet dabei eng mit Hörgerätespezialisten zusammen, die besonders für die Betreuung von Kindern qualifiziert sind (Pädakustiker). Auch mit den entsprechenden pädagogischen Einrichtungen der Region besteht eine enge Kooperation.
    Die Begleitung der Familie spielt für die Behandlung eine wichtige Rolle. Unser Anliegen ist es, sich für die Kinder und ihre Eltern genügend Zeit zu nehmen und die Untersuchung in einer ruhigen Atmosphäre durchzuführen. Die Kinder werden behutsam an die Untersuchung herangeführt, und der Untersuchungsablauf wird ausführlich erklärt. Ist der Befund erstellt, besprechen wir ihn mit den Eltern. In der Regel erhalten diese kurz nach dem Besuch einen ausführlichen schriftlichen Bericht.

Pädaudiologie: auditive Wahrnehmungsstörungen

Eine besondere Betreuung erfordern Kinder und Jugendliche mit auditiven Wahrnehmungsstörungen (AWS). In erster Linie sind dies Kinder, die bei Ansprache unsicher reagieren und häufig etwas missverstehen. Sehr häufig können sie Laute und Geräusche nicht sicher unterscheiden und werden deshalb in der Schule auffällig – besonders im Diktat und bei Fremdsprachen.
    Die Untersuchung und die Beratung sind hier zeitlich sehr aufwändig und dauern zwei bis drei Stunden. Deshalb stehen pro Tag nur etwa zwei Termine zur Verfügung.

© Marienhospital Stuttgart 2018. Alle Rechte vorbehalten | Home | Suchen | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap