Schrift     Kontrast   Drucken   Schließen  

Schmerzmedizin

Sprechstunden und Schmerzambulanz

Um die Wartezeiten für unsere Patienten zu verkürzen und für jeden Patient genügend Zeit zu haben, führen wir Terminsprechstunden. Patienten werden darum gebeten, unter den angegebenen Rufnummern einen Termin im Voraus zu vereinbaren.

Sprechstunde Schmerzmedizin

Montag bis Freitag 10.00–13.00 Uhr
nach vorheriger Terminvereinbarung
Telefon: 0711 6489-2722

Schmerzambulanz

In der Schmerzambulanz werden Patienten behandelt, die eine Überweisung aus einer der anderen Ambulanzen des Marienhospitals haben oder vom Haus- oder Facharzt überwiesen wurden. Wegen der Nachfrage ist eine Warteliste angelegt. Die Termine werden telefonisch mitgeteilt.
    Alle  Unterlagen über Untersuchungen und Vorbehandlungen sollten dem Arzt bei der Untersuchung vorliegen; Röntgenbilder, Computertomogramme und Kernspintomogramme möglichst als CD-ROM.

Ablauf der Behandlung:
  • Vorgeschichte und Beschwerden
  • Untersuchung des Patienten
  • Beratungsgespräch
  • Erstellen eines Behandlungsplans
  • Bericht an den überweisenden Arzt mit Kopie für den Patienten
  • gegebenenfalls Aushändigen eines Deutschen Schmerzfragebogens

Ansprechpartner Schmerzmedizin

Tatiana Meireles, Leiterin der Schmerzmedizin, Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin am Marienhospital Stuttgart

Tatiana Meireles Parente Widmaier
Oberärztin
Leiterin der Schmerzmedizin
Fachärztin für Anästhesiologie

Zusatzqualifikationen:
  • Spezielle Schmerztherapie
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Notfallmedizin

Gabriele Freimüller/Friederike Reinhardt
Sekretariat
Telefon: 0711 6489-2722
Telefax: 0711 6489-8915
schmerztherapie@vinzenz.de

Der akute Schmerz, hervorgerufen durch eine akute Verletzung oder Krankheit, übt eine Warn- und Schutzfunktion aus. Er klingt nach Beseitigung des auslösenden Reizes in der Regel schnell ab.
    Chronische Schmerzen hingegen haben zur akuten Erkrankung den Bezug verloren. Sie erfüllen dann keine Warnfunktion mehr, sondern bestimmen das Erleben. Ihr ursprünglicher Anlass ist unter Umständen bereits behoben oder doch zumindest längst in Behandlung. Die Schmerzleitung ist aber verändert, überempfindlich geworden. Unter solchen Bedingungen muss der chronische Schmerz als eigene Krankheit erkannt und behandelt werden. Der chronische Schmerz  zieht so viele Veränderungen nach sich, dass er sich dauerhaft hält und schließlich therapieresistent erscheint.

Für Patienten, die unter chronischen Schmerzen leiden, bietet unsere Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin eine spezielle Schmerzbehandlung an:
  • stationär für Patienten aller Fachkliniken des Hauses auf Veranlassung der behandelnden Fachärzte
  • ambulant in der Schmerzambulanz

Kontakt

Schmerzmedizin

Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerzmedizin
Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart
Telefon: 0711 6489-2722
Telefax: 0711 6489-8915
schmerztherapie@vinzenz.de

Information

Faltblatt: Schmerzbehandlung nach der Operation

Wie die nachoperative Schmerzbehand­lung im Marien­hospital erfolgt, können Sie hier einsehen bzw. sich herunterladen (PDF-Datei, 96 KB).

Faltblatt lesen >
© Marienhospital Stuttgart 2017. Alle Rechte vorbehalten | Home | Suchen | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap