Schrift     Kontrast   Drucken   Schließen  

Chemotherapie – was ist das?

Unter Chemotherapie versteht man die Behandlung bösartiger Tumoren mit zellabtötenden Medikamenten. Im gynäkologischen Bereich wird die Chemotherapie vor allem in der Nachbehandlung von Brustkrebs und Eierstockkrebs angewandt (adjuvante Chemotherapie). Auch kann bei fortgeschrittenem Gebärmutterkrebs, in Ergänzung zur Strahlentherapie bei Gebärmutterhalskrebs sowie bei seltenen Tumoren des Unterleibs der Frau eine Chemotherapie zum Einsatz kommen.
    Eine Chemotherapie ist bei einer bösartigen Erkrankung immer dann sinnvoll, wenn die Gefahr besteht, dass einzelne Zellen aus dem Tumor ausgewandert sind, sich über das Blut und die Lymphbahnen im Körper verteilt haben und dort Tochtergeschwülste – sogenannte Metastasen – bilden. Da es nicht möglich ist, einzelne ausgewanderte Tumorzellen oder Zellnester im Körper aufzuspüren und zu entfernen, muss zur Bekämpfung dieser Zellen eine Therapie eingesetzt werden, die den gesamten Körper erreicht und an jedem beliebigen Ort im menschlichen Organismus auf Tumorzellen wirkt. Dies lässt sich am ehesten mit einer medikamentösen Therapie (= Chemotherapie) erreichen. Die zugeführten Medikamente verteilen sich im ganzen Körper und können so verschleppte Zellen im gesamten Organismus zerstören.
    Am effektivsten ist die Chemotherapie, wenn sie zu einem Zeitpunkt eingesetzt wird, wo nur so wenige Tumorzellen im Körper vorhanden sind, dass sie mit den medizinischen Untersuchungsmethoden nicht nachweisbar sind. Daher wird die Chemotherapie bei Tumoren mit einem erhöhtem Streuungsrisiko oft auf Verdacht eingesetzt, obwohl der Tumor vollständig operativ entfernt wurde und keine bösartigen Zellen im Körper mehr nachzuweisen sind. Dies nennt man eine adjuvante Chemotherapie.
    In manchen Fällen wird eine Chemotherapie auch vor einer Operation durchgeführt (neoadjuvante Chemotherapie). Hierbei kann die Verkleinerung des bösartigen Tumors unter der Chemotherapie beobachtet und kontrolliert werden. Dadurch wird die Wirksamkeit der Chemotherapie (Ansprechen) überprüft. In manchen Fällen gelingt es dadurch bei größeren Tumoren, die Brustdrüse zu erhalten und bei der Operation nur den Tumor zu entfernen.

© Marienhospital Stuttgart 2018. Alle Rechte vorbehalten | Home | Suchen | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap